1. FC Nürnberg

Karlsruher SC zu Gast bei den Franken in Nürnberg

Am Freitagabend kommt es zum Aufeinandertreffen zweier tradionsreicher Vereine, doch beide findet man nicht mehr dort, wo man sie eigentlich vermutet: Der Karlsruher SC steht auf Tabellenplatz 18 und kämpft um den Verbleib in der 2. Bundesliga. Die Nürnberger stehen etwas besser dar. Der 1. FCN steht mit 32 Punkten auf Platz 10.

Der Karlsruher SC testete unter der Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit gegen den Bundesligisten 1. FSV Mainz 05. Dabei gelang dem KSC ein 1:1 Achtungserfolg, ohne wirklich spielerisch überzeugen zu können. Einige Konter waren gefährlich, im Spielaufbau unterliefen der Mannschaft von Mirko Slomka aber zu viele Fehler.

Hinzu kommt, dass die Einsätze von Grischa Prömel, Matthias Bader und Dennis Kempe noch fraglich sind. Beim letzten Mannschaftstraining konnten die drei Spieler nicht teilnehmen. Außerdem fällt Moritz Stoppelkamp aufgrund von muskulären Problemen wohl aus.

Beim 1. FC Nürnberg hatte sich das junge Talent Dennis Lippert verletzt. Er wurde am Donnerstag-Morgen erfolgreich am Kreuzband in Augsburg operiert. Bis er das Team wieder unterstützen kann, dauert es aber noch länger. Wer ihn ersetzt, ist noch nicht klar. Aktuell sieht es nach Constant Djakpa aus.

Für beide Mannschaften steht ein straffes Programm an. Beide Teams haben 3 Spiele in 8 Tagen. Nach diesem Aufeinandertreffen spielt der 1. FC Nürnberg am Dienstag gegen Aufstiegskandidat Hannover 96, am Freitag kommt es zum Duell mit dem 1. FC Pauli. Der Karlsruher SC spielt gegen die Würzburger Kickers und gegen den VfB Stuttgart.

Der Aufstieg ist für die Franken abgehakt. Für den Club geht es nur noch darum, sich so weit wie möglich vom Tabellenkeller fern zu halten, denn nur 9 Punkte trennen den FCN vom Relegationsplatz. Nach oben haben die Franken 15 Punkte zum Relegationsplatz Abstand.

Der Karlsruher SC liegt auf dem letzten Tabellenplatz. Die Spieler des KSC müssen unbedingt gewinnen, um nicht in die Drittklassigkeit abzurutschen. Das hatten auch die Fans nach dem letzten Spiel und unter der Woche mit klaren Plakaten gefordert: Einsatz, Teamgeist und Wille, um das rettende Ufer (4 Punkte bis Platz 15) zu erreichen.

 

 Infos zum Spiel:

  • Anpfiff: 31.03.2017 um 18:30 Uhr im Stadion Nürnberg
  • Schiedsrichter: Martin Petersen
  • Bilanz gegeneinander: 8-3-3 23:17
  • Tipp: Heimsieg Nürnberg

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!