FC Schalke 04

Kovacic von Real Madrid als Goretzka-Ersatz im Gespräch

Kovacic

Auf der Mitgliederversammlung am Sonntag verkündete Christian Heidel die Vertragsverlängerung von Ralf Fährmann und Matija Nastasic. Ein fünfter und vermutlich letzter Transfer in diesem Sommer wurde jedoch nicht verkündet. Nur einen Tag nach der Versammlung kursiert in den Medien jetzt das nächste Gerücht um einen möglichen Nachfolger von Leon Goretzka. Der FC Schalke 04 soll starkes Interesse an Mateo Kovacic von Real Madrid zeigen.

Wie realistisch ist eine Verpflichtung von Kovacic?

Einem Bericht der “Marca” zufolge, ist Schalke an dem kroatischen Nationalspieler interessiert. Demnach sei der Revierklub sogar der Verein mit dem größten Interesse. Konkurrenz bekommen die Königsblauen im Werben um Kovacic jedoch von Juventus Turin. Der 24-Jährige scheint auf den ersten Blick wie der perfekte Ersatz für Leon Goretzka. Allerdings ist die Verpflichtung des in Linz geborenen Kroaten wohl nicht realisierbar.

Real Madrid verpflichtete Kovacic vor drei Jahren für eine Ablösesumme in Höhe von 31 Millionen Euro. Für Schalke ist eine Summe in dieser Höhe trotz der Qualifikation für die Champions League noch immer utopisch. Lediglich eine Leihe wäre denkbar. Die Zukunft von Kovacic, der in der abgelaufenen Spielzeit in der Liga auf 21 Einsätze kam, hängt derweil wohl von dem neuen Trainer ab.

Dann wird sich entscheiden, wie seine Chancen stehen, auch in der kommenden Saison in Madrid zu spielen. Der Vertrag des zentralen Mittelfeldspielers läuft noch bis zum Sommer 2021. Sein Marktwert wird aktuell auf 30 Millionen Euro geschätzt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!