FC Schalke 04

Thiaw ohne Ausstiegsklausel – Nächstes Schalke-Talent im England-Fokus

Die Talente des FC Schalke 04 haben in ganz Europa einen guten Ruf. Die Talentschmiede des S04 gilt als Schleifer von Rohdiamanten. Zuletzt wurde Malick Thiaw häufig als kommendes Ziel internationaler Top-Klubs erklärt. Neben dem Verteidiger soll ein weiteres Schalke-Talent nun im selben Fokus stehen.

Thiaw doch ohne Ausstiegsklausel

Gegen die TSG 1899 Hoffenheim (1:1) feierte Malick Thiaw sein Bundesliga-Debüt. Mit gerade einmal 18 Jahren schnupperte er das erste Mal Bundesliga-Luft. In der U19 von Schalke ist er Kapitän und Schlüsselspieler. Der Innenverteidiger glänzt mit spielerischer Qualität und eigener Torgefahr, nicht nur nach Standards.

So sollen unter anderem der AC Mailand, in Form von Ralf Rangnick, und der FC Liverpool auf Schalkes Juwel aufmerksam geworden sein. Die englische „Mirror“ hatte berichtet, dass sich die „Reds“ die Dienste des Schalkers im Sommer leicht sichern könnten. Demnach habe er eine Ausstiegsklausel die bei siebeneinhalb Millionen Euro liegt, in seinem Vertrag. Doch wie nun die „BILD“ berichtet, stimmt diese Information so nicht. In dem Bericht heißt es, dass Thiaw keine Option dieser Art in seinem bis 2021 laufenden Vertrag hat. Weiter heißt es, dass Thiaw und Schalke 04 an einer Ausdehnung des Arbeitspapiers arbeiten. Durch den Corona-Ausfall der Liga stoppt man nun aber vorerst alle Verhandlungen.

Premier League plant Scouting von Cross

Wie nun die „Daily Mail“ auf ihrer Website verkündet, ist auch Bradley Cross ins Visier der englischen Teams geraten. Cross kickt ebenfalls in der A-Jugend von „Königsblau“. Der Südafrikaner ist der gesetzte Nebenmann von Kapitän Thiaw. Er sichert den offensivhungrigen Finnen defensiv ab. Konkrete Klubs nennt die „Daily Mail“ nicht. Demnach warten mehrere Teams auf die Fortsetzung der Spiele in Deutschland, um das Schalke-Talent unter die Lupe zu nehmen. Sein Vertrag im Ruhrgebiet endet mit Ablauf dieser Spielzeit.