Hannover 96

Bleibt Bakalorz doch bei 96? – Ex-Trainer Doll mit Empfehlung

Der Abschied von Marvin Bakalorz schien eigentlich schon beschlossene Sache zu sein. Schließlich läuft sein Vertrag in Hannover aus, das Angebot zur Vertragsverlängerung hatte der 29-Jährige abgelehnt. Aus der 1. und 2. Bundesliga haben gleich mehrere Vereine Interesse am Mittelfeldmann. Der neue Sportdirektor Jan Schlaudraff gibt allerdings nicht auf und möchte Bakalorz unbedingt halten.

Bakalorz hat die Qual der Wahl

Erst in der abgelaufenen Rückrunde hatte Ex-96-Trainer Thomas Doll den jungen Waldemar Anton als Kapitän abgesetzt und durch Bakalorz ersetzt. Im Gegensatz zum 22-Jährigen traute er dem Routinier zu, im Abstiegskampf voranzugehen. Auch Dolls Nachfolger, Rückkehrer Mirko Slomka, würde den Sechser in der kommenden Saison wohl gerne in einer Führungsrolle sehen.

Während Slomka ein solches Szenario jedoch sicherlich in der niedersächsischen Landeshauptstadt vorschwebt, sollen mit dem FC Augsburg, dem SC Freiburg, Mainz 05 und den Aufsteigern Paderborn und Union Berlin gleich fünf Erstligisten ein Auge Auf Bakalorz geworfen haben. Mit dem 1.FC Nürnberg und dem Hamburger SV haben zudem bereits zwei ambitionierte Zweitligisten ihr Interesse offiziell bekundet.

„Würde mich sehr für den HSV freuen“

Der ehemalige HSV-Trainer Doll schwärmte gegenüber der „Hamburger Morgenpost“ derweil unlängst von seinem ehemaligen Schützling. „Das ist ein richtig guter Junge“, so Doll. „Jeder Verein könnte sich glücklich schätzen, Marvin bei sich zu haben. Er hat einen guten Charakter, ihn zeichnet eine Top-Mentalität aus.“ Sollte sich Bakalorz für Hamburg entscheiden, würde sich der 53-Jährige daher „für Marvin, aber vor allem für den HSV sehr freuen.“

Auch 96-Sportdirektor Jan Schlaudraff kennt natürlich die Stärken des Abräumers und soll nach „BILD“-Informationen dabei sein, ein neues Angebot für Bakalorz abzugeben. Denn nicht nur Doll weiß: „Er ist ein harter Arbeiter im Mittelfeld, ein Spieler, der sich für nichts zu schade ist.“ Verständlich, dass einen solchen Akteur, noch dazu ablösefrei, etliche Klubs im Visier haben. „In der Kabine ist er überragend, ein Typ, der eine Mannschaft zusammenhalten kann.“

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!