Hannover 96

Zwei 96-Talente vor dem Absprung: Dortmund unter den Interessenten

Mit dem erneuten Abstieg beginnt bei Hannover 96 einmal mehr eine neue Zeitrechung. Ex-Spieler Jan Schlaudraff versucht sich mittlerweile als Sportdirektor, der frĂĽhere Erfolgscoach Mirko Slomaka gibt nach seinem Fiasko in Karlsruhe nach knapp zwei Jahren sein Comeback als Trainer. Bei all der Nostalgie drohen den Niedersachen im Hier und Jetzt allerdings zwei ihrer Talente den RĂĽcken zu kehren.

Soto eliminiert Favorit Frankreich

Sebastian Soto hat in jüngster Vergangenheit ordentlich auf sich aufmerksam gemacht. Der 18-Jährige erzielte zuletzt der U19-Bundesliga Nord/Nordost in 24 Spielen 17 Tore. Zudem gab der Stürmer sechs Assists. Daher kam er zum Ende der Saison sogar dreimal bei den Profis in der ersten Liga zum Einsatz. Doch damit nicht genug, nun sorgt Soto bei der U20-Weltmeisterschaft in Polen für Aufsehen.

Der US-Amerikaner hat bereits vier Turniertreffer vorzuweisen und gehört damit aktuell zu den Top-TorschĂĽtzen. Zuletzt konnte ihn auch der groĂźe Favorit Frankreich nicht bremsen. Soto schoss das US-Team im Achtelfinale mit einem Doppelpack zum 3:2-Sieg. Nach „BILD“-Informationen wollte Hannover den 2020 auslaufenden Vertrag mit Soto verlängern, die Verhandlungen wurden jedoch abgebrochen.

Hannover zum Verkauf gezwungen?

Damit scheint der Weg frei zu sein für Borussia Dortmund, die Soto im Visier haben sollen. Der Vizemeister hat bekanntlich gute Erfahrungen mit US-Talenten gemacht und zuletzt Sotos Landsmann Christian Pulisic für 64 Millionen Euro in die englische Premier League an den Europa-League-Sieger FC Chelsea verkauft. Will Hannover noch eine stattliche Ablöse kassieren, muss Soto in diesem Sommer abgegeben werden.

In einer ähnlichen Situation wie Soto befindet sich Chris Gloster. Auch er nimmt fĂĽr die USA an der U20-Weltmeisterschaft teil. Der 18-Jährige kann auf der linken AuĂźenbahn sowohl defensiv als auch offensiv Akzente setzen. FĂĽr Hannover lief er in der letzten Spielzeit 16 Mal in der Regionalliga Nord auf, dabei gelangen ihm drei Vorlagen. Vier weitere Male kam er in der U19-Bundesliga zum Einsatz. Auch sein Vertrag läuft 2020 aus, laut dem US-amerikanischen TV-Sender „ESPN“ sollen sowohl ein unbekannter Champions-League-Teilnehmer als auch ein Klub aus der 1.Bundesliga Interesse zeigen.

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!