1. FC Köln

Dominick Drexler: Transfer nach Köln und zu Trainer Anfang wohl so gut wie fix

Der 1.FC Köln ist immer noch auf der Suche nach einem variablen und torgefährlichen Angreifer. Laut dem “Kicker” steht Domnick Drexler wohl weiterhin ganz oben auf der Kölner Liste. Dabei wechselte er erst kürzlich von Holstein Kiel zum FC Midtjylland. Sein ehemaliger Trainer Markus Anfang möchte ihn jedoch unbedingt wieder in seinem Kader haben. Auf Nachfrage, ob er noch in Kontakt mit Drexler sei, weicht Anfang aus: „Ich habe noch zu vielen Kieler- Spielern Kontakt.“ Das Ausschließen eines Transfers sieht definitiv anders aus.

Drexler könnte für die nötige Torgefahr sorgen

Auch der Spieler selbst hat für seinen Coach nur positive Worte übrig: „Erst dieser Trainer hat aus mir gemacht, was ich heute bin.“ Dominick Drexler könnte besonders wertvoll für die Kölner werden, weil er sowohl im Abschluss als auch im Passspiel herausragende Fähigkeiten besitzt. Letzte Saison erzielte er für die “Störche” zwölf Tore und legte elf weitere Treffer auf.
Obwohl Stürmer Jhon Cordoba, vor einem Jahr für 17 Millionen Euro vom FSV Mainz 05 gekommen, in der Vorbereitung bisher überzeugen konnte, könnte Drexler nochmal eine wichtige Alternative zu diesem darstellen. Eventuell könnten sie sich gegenseitig auch gut ergänzen.

Der Deal ist wohl fix

Allerdings ist Drexler wie bereits erwähnt schon in diesem Sommer zum FC Midtjylland gewechselt. Die Ablöse betrug bei diesem Transfer etwa 2,5 Millionen Euro. Der dänische Erstligist wäre wohl dazu bereit, den Spieler sofort wieder abzugeben, da sie diesen wohl eher als Kapitalanlage und nicht als wichtiges Kadermitglied sehen. Ein weiterer Transfer wäre möglich, da ein Spieler pro Saison bei zwei Vereinen eine Spielberechtigung erhalten darf. Dementsprechend müsste der FC aber wohl mehr als die von Midtjylland damals bezahlten 2,5 Millionen Euro aufbringen. Im Gespräch ist eine Ablösesumme in Höhe von drei bis fünf Millionen Euro. Laut einem Bericht des Kölner Stadt-Anzeigers soll der Deal nun sogar fix sein. Die Ablösesumme soll wohl rund 4,5 Millionen Euro betragen. Eine offizielle Bestätigung des Deals seitens der Kölner steht aber noch aus.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!