1. FC Köln

Nimmt Köln-Trainer Beierlorzer einen ehemaligen Schützling mit?

Beierlorzer

Mit Achim Beierlorzer stellte der 1.FC Köln bereits einen neuen Trainer für die kommende Saison vor. Der 51-Jährige schaffte einen beachtlichen achten Platz in dieser Spielzeit mit Jahn Regensburg. Aufgrund der positiven Ergebnisse mit Regensburg und auch den vorigen Jugendmannschaften, traut man Beierlorzer nun auch zu den 1.FC Köln in der Bundesliga zu halten. Auch wenn der FC die Saison als Zweitligameister beendete, hatte man sich mehr erhofft. Um in der ersten Liga zu bestehen, benötigt die Mannschaft wohl noch Verstärkungen. „Wir haben eine Bundesliga-Mannschaft“, erklärte Beierlorzer bezüglich seiner neuen Mannschaft. Trotz dieser Aussage möchte er einen ehemaligen Schützling zu seinem Arbeitgeber transferieren.

Folgt Adrian Fein seinem ehemaligen Trainer nach Köln?

Dem „Express“ zufolge soll Regensburg-Spieler Adrian Fein dem ehemaligen Trainer nach Köln folgen. Der zentrale Mittelfeldspieler war in dieser Spielzeit von Bayern München ausgeliehen worden. Beim Zweitligisten erkämpfte er sich prompt einen Stammplatz und kam auf insgesamt 21 Ligaspiele für den Jahn.

Für Bayern München ist derzeit die beste Option das Eigengewächs zu verleihen. Beim Aufsteiger Köln hätte der 20-Jährige zudem die Möglichkeit Spielpraxis auf einem hohen Niveau zu sammeln. Die Kölner sollen bereits seit geraumer Zeit an dem Mittelfeldspieler interessiert sein. Mit Beierlorzer hat man nun den Vorteil, dass der neue FC-Trainer den Spieler bereits kennt. Neben dem Karnevalsverein sollen aber auch die Stuttgarter ein Auge auf das Talent geworfen haben.

Sein derzeitiger Marktwert wird auf knapp 750.000 geschätzt.