1. FC Nürnberg

Besuch in Franken: US-Nationalspieler vor Wechsel nach Nürnberg?

Transfers von Nürnberg überzeugen nicht

Wirklich rund läuft es beim 1.FC Nürnberg seit dem Bundesliga-Abstieg noch nicht. Mit gerade einmal 14 Punkten nach 13 Spielen rangiert der Klub derzeit auf dem 14. Tabellenplatz. Die sportliche Talfahrt des Absteigers hat inzwischen auch die ersten Folgen mit sich gezogen. Aufgrund der schlechten Ergebnisse wurde Trainer Damir Canadi bereits von Jens Keller abgelöst. Der 48-Jährige soll Nürnberg möglichst schnell wieder in die Erfolgsspur zurückbringen. Dafür könnten im Winter auch neue Spieler hinzustoßen. Ein möglicher Neuzugang schaut sich den Klub derzeit an.

Mihailovic als Hoffnung für die Rückrunde?

Nach Angaben des Zweitligisten ist Djordje Mihailovic derzeit vor Ort, um sich den Verein ein wenig genauer anzuschauen. Der 21-Jährige steht derzeit noch bei MLS-Klub Chicago Fire unter Vertrag. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte der offensive Mittelfeldspieler 28 Pflichtspiele für Chicago.

Dabei gelangen ihm drei Treffer und eine Vorlage. Mihailovic, der vom FCN als „interessanter Offensivspieler“ bezeichnet wurde, ist nur noch bis zum Ende des Jahres an seinen Verein gebunden. Nürnberg hat somit die Chance den fünffachen US-Nationalspieler ablösefrei unter Vertrag zu nehmen. Besonders die Tatsache, dass im FCN-Kader kein gelernter offensiver Mittelfeldspieler ist, macht den jungen Amerikaner umso interessanter.

Ob der Absteiger den Mittelfeldspieler tatsächlich verpflichtet, ist noch unklar. Vor allem bleibt fraglich, ob der junge Offensivakteur dem Klub auf Anhieb weiterhelfen kann. Aufgrund der sportlichen Misere sind die Nürnberger jedoch darauf angewiesen, auf dem Transfermarkt nach neuen Spieler zu schauen. Mihailovics derzeitiger Marktwert wird auf knapp anderthalb Millionen Euro taxiert.