1. FC Nürnberg

Nürnberg-Coach Canadi erleichtert: „Sieg über Organisation geglückt“

Mit dem Sieg in Dresden konnte Neu-Coach Damir Canadi ein gelungenes Pflichtspiel-Debüt feiern. Der Österreicher und sein 1. FC Nürnberg setzten sich bei Dynamo mit 1:0 durch. Bei den Sachsen tat sich der FCN über weite Strecken der Partie schwer, sodass der Arbeitssieg umso mehr bejubelt wurde.

Zäher Beginn – Canadis Umstellung fruchtet

Just mit dem Schlusspfiff wich die Anspannung bei Damir Canadi der Freude über den ersten Saisonsieg. „Ich muss der Mannschaft ein großes Lob aussprechen. Letztlich ist uns der Sieg über die Organisation geglückt“, erklärte der 49-Jährige im Anschluss der Partie gegenüber „Sky“. Tatsächlich sah es bei sonnigen Temperaturen im Rudolf-Harbig-Stadion zu Beginn nicht nach einem Auswärtserfolg des Clubs aus. Die SGD kam deutlich besser in die Partie und hatte nach 14 Minuten durch einen Weitschuss von Wahlqvist die erste ernstzunehmende Möglichkeit. Mathenia jedoch, der im Laufe der Partie mehrmals die drei Punkte für den FCN festhielt, parierte stark. Erst eine Umstellung veränderte das Spielgeschehen allmählich zugunsten der Franken. „Hack ist auf die Zehnerposition gewechselt, dadurch haben wir die Mitte besser geschlossen“, erläuterte Canadi seinen taktischen Kniff. Der Club gewann mehr Sicherheit im Spiel nach vorne und setzte mit Ishak (38.) sowie Dovedan (42.) erste Offensivakzente. Nichtsdestotrotz konnten sich die Franken nicht über das torlose Remis zur Halbzeitpause beschweren.

Dovedan köpft Club zum ersten Auswärtssieg seit über einem Jahr

Nach dem Seitenwechsel dauerte es nicht lange, ehe sich die spielentscheidende Szene zutrug. Der zur Halbzeit gekommene Sorg bediente mit einer mustergültigen Flanke den eingelaufenen Nikola Dovedan. Der Österreicher hatte im Luftduell gegen Kreuzer die bessere Position und nickte zur Führung für den FCN ein (53.). Infolgedessen zog sich der Club wieder verstärkt zurück und durfte sich vor allem in der Schlussphase erneut bei Keeper Christian Mathenia sowie der mangelhaften Chancenverwertung der SGD bedanken. Unter dem Strich steht so der erste Auswärtsdreier der noch jungen Saison für den Absteiger, der damit seine Ausbeute in der Fremde im Vergleich zum Vorjahr egalisierte. Der Sieg für den FCN sei „wichtig, speziell wenn du absteigst und nicht viele Spiele gewinnst“, so Trainer Canadi.