1. FC Nürnberg

Unglückliche Zeit in Düsseldorf: Tekpetey schon beim nächsten Klub auf der Liste

Die Leihe nach Düsseldorf zur Fortuna sollte der Durchbruch von Bernard Tekpetey in der Fußball-Bundesliga sein. Doch bisher zahlt sich der Wechsel nicht aus. Die Schalker Leihgabe wird wohl nicht über den Sommer hinaus bei den Düsseldorfern bleiben. Dafür soll ein neuer Klub interessiert sein an seinen Diensten.

Schwache Statistik für die Leihgabe

Lediglich neunmal stand Bernard Tekpetey in der Bundesliga in dieser Spielzeit auf dem Feld. Fünfmal startete er in der Anfangsformation der Fortuna. Diese wenigen Einsätze sind zudem auch nicht mit Erfolg geprägt. So macht es derzeit keinen Anschein, dass das Engagement der beiden Seiten länger als bis zum Sommer geht. Mit Ablauf der Saison, endet die Leih-Phase zwar noch nicht, jedoch dürfte die aktuelle Lage, keine Seite glücklich stellen.

So berichtet die „BILD“ nun, dass sich der 1.FC Nürnberg mit dem Flügelspieler beschäftigt. Er und Basel-Spieler Kevin Bua sollen Kandidaten für einen Sommer-Transfer sein. Da die Düsseldorfer sogar eine Kaufoption für den 22-Jährigen besitzen, stellt sich die Verhandlungssituation nicht einfach dar.

Vorzeitiges Ende im Sommer?

Vertraglich ist Tekpetey bis zum Ende der nächsten Saison noch Düsseldorfer. Die vereinbarte Kaufoption (rund zweieinhalb Millionen Euro) kann man natürlich jederzeit ziehen. Doch da die Zeichen auf Abschied stehen, wirkt eine Trennung bereits im Anschluss an diese Spielzeit realistisch. Womöglich kauft man Tekpetey aber auch vorzeitig, um ihn gewinnbringend weiterzuverkaufen. Doch bei der bekannten Ablöse scheint es fraglich, ob der Zweitligist aus Franken die Summe überbieten würde.

Da scheint es logischer, wenn die Leihe mit Ablauf der Saison endet und Schalke in die Verhandlungen mit den „Fan-Freunden“ aus Nürnberg tritt. Dafür müsste man aber in Düsseldorf auf seine erkämpfte Option gänzlich verzichten.