DSC Arminia Bielefeld

Kehrt Yabo nach Bielefeld zurück?

Bei Arminia Bielefeld beschäftigt man sich bereits intensiv mit den Planungen für die kommende Spielzeit. Noch ist für die Westfalen sogar der Sprung auf den Relegationsplatz möglich. Zurzeit auf Rang fünf, liegt man nur drei Zähler hinter Holstein Kiel. Mindestens für die zweite Liga wird man in Westfalen also bereits planen können. Eine erste Personalie, die dem Arminia-Kader beistoßen könnte, ist nach Bericht der „Neuen Westfälischen“ Reinhold Yabo. Der Mittelfeldspieler, der zurzeit in Diensten von RB Salzburg steht, wäre nicht das erste Mal auf der Alm aktiv.

Am Tor zur Bundesliga

Ausgebildet wurde Yabo in der Jugend des 1. FC Köln. Nach einer zwischenzeitlichen Leihe zu Alemannia Aachen zog es den Deutsch-Kongolesen 2013 zum Karlsruher SC. Dort gelang dem Mittelfeldabräumer der Durchbruch. In Liga Zwei war er sofort gesetzt. Zwei Jahre später stand der 26-Jährige, der durch seine damalige Zugehörigkeit zum Karlsruher Stadtrat Aufsehen in der örtlichen Politik erregte, vor dem großen Sprung. Mit dem KSC ging es in die Relegation gegen den HSV. Im Rückspiel im Wildpark gelang Yabo die 1:0-Führung, was den Aufstieg seines Klubs bedeutet hätte. Bekanntermaßen kam es aber anders. Der Dino rettete sich nach Marcelo Diaz‘ Last-Minute-Ausgleich durch einen Treffer von Nicolai Müller.

Geglückte Leihe nach Bielefeld

Ablösefrei verließ Yabo Karlsruhe und schloss sich dem österreichischen Top-Klub Red Bull Salzburg an. Dort wurde der ehemalige U21-Nationalspieler in seiner ersten Saison aber nicht glücklich. Im Frühjahr 2017 wurde Yabo an Arminia Bielefeld verliehen. Ein Zug, der sich für beide Seiten bezahlt machte. Yabo überzeugte, erzielte in 14 Spielen vier Tore und legte weitere vier auf. In der Begegnung gegen Eintracht Braunschweig gelang ihm sogar ein Dreierpack. Die Arminia hielt letztendlich die Klasse.

Arminia sieht Bedarf im Mittelfeld

Seit Sommer läuft Yabo wieder für RB Salzburg auf. Die Saison läuft gut für ihn. Nur selten muss er auf der Bank Platz nehmen. RB ist Tabellenführer und nach einem 2:1-Auswärtssieg im Begriff, Borussia Dortmund aus der Europa League zu verdrängen. Doch auch bei Arminia Bielefeld kann man sich über den Saisonverlauf nicht beklagen. Yabo soll auf der Wunschliste des Teams um Trainer Jaif Saibene stehen. Im Sommer wäre er ablösefrei zu haben. Lukrativ für die Arminia, den einstigen Leihspieler erneut an die Alm zu holen, zumal Leihgabe und Leistungsträger Konstantin Kerschbaumer nur schwer zu halten sein dürfte. Im zentralen Mittelfeld herrscht also Bedarf. Dass es für Bielefeld noch ganz nach oben gehen könnte, wäre für Yabo sicherlich auch nicht uninteressant.