Hamburger SV

Diekmeier und Sakai winken neue Verträge beim HSV

Die Verträge von Dennis Diekmeier und Gotoku Sakai  laufen bekanntlich am Saisonende aus. Da beide Defensivspieler aktuell zum Stammpersonal der Hanseaten gehören, möchte der Hamburger SV nun mit ihnen verlängern.

Vertragslaufzeit bei Diekmeier der Knackpunkt

Der Hamburger SV möchte den am Saisonende auslaufenden Vertrag von Dennis Diekmeier gerne ausdehnen. Wie die “BILD” vor einigen Tagen berichtete, haben die Verantwortlichen der Hanseaten dem Rechtsverteidiger ein Vertragsangebot bis 2020 vorgelegt. Zwar betonte Diekmeier, dass er sich in Hamburg wohlfühle, allerdings möchte er auch Klarheit über seine Zukunft.

Daher soll er mit der Vertragslaufzeit nicht zufrieden sein. Durch seine guten Leistungen in der laufenden Hinrunde (drei Torvorlagen) weckt er auch bei anderen Vereinen Begehrlichkeiten. Und diese sollen ihm laut der “BILD” auch einen Vertrag mit längerer Laufzeit bieten. Zwischen der Vereinsführung und Diekmeier wurde vereinbart, dass die Verhandlungen über einen neuen Kontrakt im Januar weitergeführt werden.

Bleibt Kapitän Sakai an Bord?

Gotoku Sakai hat in der laufenden Saison einen schweren Stand. So stand der 26-Jährige zwar elf Mal in der Startelf, kann das Vertrauen von Trainer Markus Gisdol allerdings nicht immer mit guten Leistungen zurückzahlen. “Go hatte zu Be­ginn der Sai­son eine klei­ne Leis­tungs-Del­le. Er ist aber ein ab­so­lu­ter Voll-Pro­fi, hat einen Top-Cha­rak­ter und ist immer sehr mann­schafts­dien­lich. Er klagt nie, ar­bei­tet viel und ist auf meh­re­ren Po­si­tio­nen ein­setz­bar”, so HSV-Sportdirektor Jens Todt. Wie die “BILD” berichtet, haben die Hamburger Sakai einen Vertrag bis 2020 vorgelegt. Genau wie bei Diekmeier sollen die Transferverhandlungen im Trainingslager (1. bis 8. Januar) weitergeführt werden.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!