Hamburger SV

Hamburg und Frankfurt mit Interesse an Saphir Taider

Nach zweijähriger Leihe verpflichtete der FC Bologna Saphir Taider vor der Saison fest von Inter Mailand. Dort erhoffte sich der 25-Jährige größere Einsatzchancen als bei Inter Mailand – wo er nach seiner Verpflichtung im Sommer 2013 stets verliehen wurde. Nun bringt die “L’Équipe” zwei Bundesligisten mit dem zentralen Mittelfeldspieler in Verbindung.

Frankfurt und Hamburg zeigen Interesse

Mit drei Startelfeinsätzen in den ersten vier Ligaspielen begann die Saison für Saphir Taider beim FC Bologna vielversprechend. Seit Mitte September kommt der 25-Jährige jedoch nur noch zu Kurzeinsätzen. Wie das Blatt berichtet, ist ein Wechsel für den zentralen Mittelfeldspieler im Winter eine ernsthafte Option. Die Gespräche um eine Ausdehnung des bis 2019 datierten Vertrages waren bisher wenig zielführend.

Nach Informationen der französischen Sporttageszeitung hat der Berater von Taider nun Kontakt zu vier Vereinen aufgenommen. Dazu zählen Fenerbahçe Istanbul, Basaksehir Istanbul, der Hamburger SV und Eintracht Frankfurt. Bereits vor zwei Jahren wurde den beiden Klubs Interesse am Algerier nachgesagt.

Haben die beiden Klubs Bedarf?

Beim Hamburger SV erweist sich in der Mittelfeldzentrale lediglich Gideon Jung als Konstante. Kapitän Gotoku Sakai sowie Walace haben mit Formschwankungen zu kämpfen. Albin Ekdal wird seit seiner Verpflichtung im Sommer 2015 immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Sejad Salihovic, der nach Ablauf der Transferperiode ablösefrei verpflichtet wurde, und Lewis Holtby sind derzeit außen vor. Der aktuelle Tabellensechzehnte hätte also durchaus Bedarf auf der Position.

Bei Eintracht Frankfurt sieht die Situation deutlich anders aus. Mit Gelson Fernandes, Kevin-Prince Boateng, Marc Stendera, Makoto Hasebe und Mijat Gacinovic hat man Spieler, welche die Rolle im zentralen Mittelfeld bekleiden können. Des Weiteren erwartet man mit Marco Fabian, Jonathan de Guzman und Omar Mascarell ab Januar Spieler zurück, die allesamt Anspruch auf einen Stammplatz haben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!