Hamburger SV

Nach überzeugenden Auftritten: Hamburgs Vagnoman erstmals im U21-Aufgebot

Mit zuletzt drei überzeugenden Leistungen spielte sich Josha Vagnoman in der Hamburger Startformation fest. Die positive Entwicklung des erst 18-Jährigen ist auch Stefan Kuntz nicht verborgen geblieben. Der U21-Nationaltrainer nominierte den Youngster erstmals für die beiden kommenden Länderspiele gegen Spanien und Bosnien-Herzegowina.

„Vagnoman hat sich Nominierung verdient“

Vagnoman stand zuletzt dreimal in Folge in der Startelf des HSV und ging dabei stets über die volle Distanz. Beim furiosen 4:0-Sieg gegen Erzgebirge Aue steuerte der Außenverteidiger sogar einen Treffer zum Sieg bei. Leichtfüßig ließ er hierbei vier (!) Gegenspieler aussteigen, bevor sein Distanzschuss unhaltbar abgefälscht wurde. U21-Coach Stefan Kuntz betonte ebenfalls die Entwicklung des Defensivmannes. „Josha Vagnoman hat sich die Nominierung durch die zuletzt gezeigten Leistungen beim HSV verdient“, ist sich der 56-Jährige sicher.

Der Leidtragende der Nominierung Vagnomans ist wohl Jordan Beyer. Der 19-Jährige feierte zuletzt Anfang September beim 2:0-Sieg über Griechenland sein U21-Debüt, soll nun allerdings einen Jahrgang tiefer Spielpraxis sammeln. „Bei Spielern, die für beide Teams spielberechtigt sind, schauen wir, wem wir in der U20 noch einmal zu mehr Spielanteilen verhelfen können, um die Entwicklung des Spielers zu fördern“, erklärte Kuntz seine Entscheidung.

Revanche gegen Spanien?

Die U21-Nationalmannschaft tritt am 10. Oktober zu einem Freundschaftspiel gegen Spanien an. Auf „La Furia Roja“ traf das DFB-Team zuletzt im diesjährigen EM-Finale, welches mit einer knappen 1:2-Niederlage zugunsten der Iberer endete. Fünf Tage später wartet eine Qualifikationspartie in Bosnien-Herzegowina.

Die neu zusammengewürfelte U21 startete bislang vielversprechend in die Qualifikationsrunde. Beim souveränen 5:1-Erfolg in Wales war insbesondere Robin Hack der überragende Mann. Der Youngster in Diensten des 1. FC Nürnberg war für drei der fünf Treffer selbst verantwortlich, einen weiteren bereitete er zudem vor.