VfB Stuttgart

Verpflichtet Stuttgart einen thailändischen Offensivspieler?

Am vergangenen Donnerstag kam der VfB Stuttgart vor heimischen Publikum nicht über ein 2:2 gegen Union Berlin hinaus. Aufgrund des enttäuschenden Ergebnisses muss die Mannschaft von Trainer Nico Willig am kommenden Montag eine deutlich verbesserte Leistung zeigen, um an der alten Försterei den Klassenerhalt zu sichern. Auch wenn die Schwaben gerade noch mitten im Abstiegskampf stecken, machen sich die VfB-Verantwortlichen bereits Gedanken über die kommende Saison. Obwohl der Kader vor der Saison als vermeintlich vielversprechend eingestuft wurde, wird sich in diesem Sommer wohl einiges ändern.

Thailändischer Nationalspieler zum VfB?

Gerade einmal 32 Tore gelangen den Stuttgartern nach 34 Spielen. Damit der VfB in der kommenden Saison für mehr Offensivpower sorgt, soll nun ein offensiver Mittelfeldspieler zum Bundesligisten wechseln. Thailändischen Medienberichten zufolge ist Stuttgart an Chanathip Songkrasin interessiert. Der 25-Jährige, der zurzeit noch in Japan für Sapporo spielt, scheint im Visier der Schwaben zu stehen.

Der thailändische Nationalspieler ist ein wichtiger Offensiv-Faktor für seine Mannschaft. Den Berichten zufolge ist noch nicht sicher, ob der Bundesligist den 1,56-Meter großen Mittelfeldspieler kaufen oder leihen möchte. Seinem Vater zufolge, ist der Sohn demnächst bereit, bei einem passenden Angebot nach Europa zu wechseln. Ob sich der kleine Thailänder direkt in der Bundesliga durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. Sein derzeitiger Marktwert wird auf knapp eineinhalb Millionen taxiert.