Eintracht Braunschweig

Bleibt Fabian Holthaus in der 3. Liga und wechselt nach Braunschweig?

In der abgelaufenden Saison stieg Fabian Holthaus nach einem 1:1-Unentschieden gegen Eintracht Braunschweig mit dem FC Energie Cottbus in die Regionalliga ab. Nach drei Monaten der Vereinslosigkeit schloss sich Holthaus im vergangenem Oktober dem FC Energie an. Sein Vertrag läuft in diesem Sommer aus und somit wäre er ablösefrei zu haben. Ist Braunschweig nun die nächste Station für den Linksverteidiger?

Füllt Fabian Holthaus die Lücke hinter Kijewski?

Wie die „LAUSITZER RUNDSCHAU“ berichtet, zeigt Eintracht Braunschweig nun Interesse an Fabian Holthaus. Der 24-jährige Verteidiger absolvierte 20 von 27 möglichen Spielen für die Lausitzer und erzielte dabei einen Treffer. Zusätzlich glänzte der gebürtige Hammer mit fünf Torvorlagen. Statistiken, die den Braunschweigern zusagen dürften, zumal die Linksverteidiger-Position in Braunschweig unterbesetzt ist.

Aktuell steht mit Niko Kijewski lediglich ein etatmäßiger Linksverteidiger im Kader von Eintracht Braunschweig. Der Linksverteidiger der Löwen stand in allen 38 Ligaspielen der vergangenen Saison in der Startelf und somit benötigten die Löwen gar keinen Ersatz. Der flexlible Kijewski ist allerdings vielseitig einsetzbar und kann auch im zentralen Mittelfeld und der Innenverteidigung eingesetzt werden. Fabian Holthaus wäre ein Spieler, der auf der linken Seite der Verteidigung beheimatet ist und diese Rolle problemlos übernehmen könnte.

Holthaus besitzt viel Erfahrung

Nachdem der 24-Jährige den größten Teil seiner Jugendzeit bei seinem Heimatverein Hammer SpVg verbrachte, schloss sich der Defensivmann dem VfL Bochum an. Im Ruhrpott sammelte er auch seine ersten Erfahrungen im Profifußball, ehe er den Verein im Sommer 2015 gen Düsseldorf verließ. Für die Fortunen lief Holthaus lediglich zweimal in der 2. Bundesliga auf. Anschließend wurde er an die SG Dynamo Dresden verliehen und spielte von 2016 bis 2018 beim FC Hansa Rostock. Nachdem sein Vertrag an der Ostseeküste auslief, fnd er nicht direkt einen neuen Arbeitgeber. Am 17. Oktober des vergangenen Jahres unterschrieb der Ex-Rostocker dann beim FC Energie Cottbus.

Insgesamt lief der ehemalige U-Nationalspieler in 91 Drittligaspielen auf und absolvierte zusätzlich elf Spiele in der 2. Bundesliga. In seiner Jugend absolvierte Fabian Holthaus 25 Spiele für die U17, U18, U19 und U20 seines Heimatlandes.