Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig oder Jena – Wer behält den Anschluss?

Seit dem zweiten Spieltag befindet sich die Braunschweiger Eintracht auf einem Abstiegsplatz. Am Sonntag treffen die Löwen im Ernst-Abbe-Sportfeld auf Carl Zeiss Jena, welcher sich ebenfalls mitten im Abstiegskampf befindet. Für beide Teams geht es in den kommenden Spielen darum, sich möglichst aus der Abstiegszone zu entfernen. Dafür müssen Punkte her und das möglichst schon am Sonntag.

Trend spricht für die Gäste

Zuletzt gelang den Löwen vor heimischer Kulisse ein 1:0-Sieg gegen die Spielvereinigung Unterhaching. Winter-Neuzugang Marcel Bär erzielte in der 44. Spielminute den 1:0-Führungstreffer. Diese Führung rette der Tabellensiebzehnte über die Zeit und sicherte sich somit die wichtigen drei Punkte. Aus den letzten sieben Ligaspielen holte die Elf von Trainer Andre Schubert 16 von 21 möglichen Punkten. Auswärts sind die Löwen von der Oker seit mittlerweile vier Partien unbesiegt.

In Jena läuft es aktuell nicht nach den eigenen Vorstellungen. Die Thüringer rangieren aktuell nach sechs sieglosen Ligaspielen in Folge auf dem 18. Tabellenplatz. Damit befindet sich Carl Zeiss Jena sogar noch hinter den Braunschweigern in der Tabelle und befindet sich ebenso wie die Eintracht in akuter Abstiegsgefahr.

Hält die Serie von Jena?

Bislang kam zu fünf Aufeinandertreffen der beiden Vereinen in der zweitgrößten Stadt Thüringens. In keinem dieser fünf Duelle verließen die Braunschweiger den Platz als Sieger. Drei Mal gewannen die Gastgeber aus Jena, die anderen beiden Male trennte man sich ohne Sieger. Diese Statistik lässt Jena hoffen, wohingegen man in Braunschweig alles daran setzen wird, diese Negativserie zu beenden und den aktuellen Positivtrend fortzuführen.

Das Hinspiel entschieden die Gäste aus Braunschweig mit 2:0 für sich, Yari Otto sicherte mit einem Doppelpack den zu dem Zeitpunkt ersten Saisonsieg der Braunschweiger. Im Rückspiel wird der 19-jährige Offensivspieler allerdings verletzungsbedingt fehlen. Beim letzten Auswärtserfolg der Löwen bei Fortuna Köln erlitt Otto einen Außenbandriss und kehrte bereits unter der Woche auf den Trainingsplatz zurück. Dort absolvierte er zunächst aber nur einige Laufübungen. Neben Yari Otto müssen die Gäste auch auf Robin Becker verzichten. Dieser muss aufgrund seiner fünften gelben Karte ein Spiel aussetzen. Die Gastgeber müssen derweil weiterhin auf ihren Top-Torjäger verzichten. Julian Günther-Schmidt erzielte in der laufenden Saison bisher fünf Treffer für die Thüringer, allerdings fehlt der 24-Jährige nach wie vor verletzungsbedingt.