Hansa Rostock

Rostock intensiviert Torwart-Suche – Kandidatenkreis wird kleiner

Bei Hansa Rostock hofft man noch auf die Verpflichtung eines weiteren Torh├╝ters. Aller Voraussicht nach wird n├Ąmlich Stammtorwart Ioannis Gelios den Klub bereits nach einem Jahr wieder verlassen. Den Deutsch-Griechen zieht es wohl zum Zweitligisten Holstein Kiel. Als Nachfolger stehen zwei bekannte Gesichter im Fokus.

Drittliga-Erfahrung

Das kristallisierte sich in den letzten Wochen heraus. Besonders hei├č werden in der Universit├Ątsstadt Hertha-Youngster Marius Gersbeck und Benjamin Bellot Br├Ândby IF gehandelt. Das berichtete zuletzt erneut die „BILD“.

Bei Letztgenanntem steht bereits fest, dass er den d├Ąnischen Erstligisten verlassen wird. Bellots Vertrag wurde nicht verl├Ąngert, sodass der 28-J├Ąhrige abl├Âsefrei w├Ąre. Bellot d├╝rfte gerade im Leipziger Raum noch ein Begriff sein. In seinem Geburtsort kickte er von 2009 bis 2017 f├╝r RB. In der zweiten Liga stand er 13-mal auf dem Feld, in der dritten Spielklasse 11-mal.

Auf der anderen Seite steht Marius Gersbeck. Der geb├╝rtige Berliner wird, zumindest sportlich, in seiner Heimat nicht mehr gl├╝cklich. Der ehemalige U20-Nationalspieler musste sich in seiner Karriere bereits mit einigen Verletzungen herumplagen. In der Saison 17/18 sammelte er immerhin einiges an Spielzeit beim VfL Osnabr├╝ck.

In Berlin besitzt der 23-J├Ąhrige noch einen Vertrag f├╝r die kommende Saison. Doch f├╝r alle Beteiligten w├Ąre ein Wechsel wohl die bessere Alternative. In den Medien wurde Gersbeck zuletzt auch als klarer Favorit auf die Nachfolge von Keeper Gelios gehandelt. Fest steht derzeit aber nur, dass noch Verst├Ąrkung kommt. „Wir suchen noch einen Torwart, der die Qualit├Ąt hat, die Nummer eins zu werden“, erkl├Ąrte Sportvorstand Martin Pieckenhagen in der „Ostsee-Zeitung“.