Viktoria Köln

Verstärkung im Abstiegskampf: Viktoria Köln an Schalkes Carls interessiert

Im Kampf um den Verbleib in der dritten Bundesliga setzt Viktoria Köln auf neue Spieler in der Winterpause. Zu den bereits getätigten Verstärkungen soll noch eine weitere folgen. Schalkes Jonas Carls soll ein bevorzugtes Ziel der Kölner sein.

Verstärkung für den Klassenerhalt

Mit 21 Punkten nach 20 Spieltagen grenzt die Viktoria aus Köln haarscharf an den Abstiegsrängen, die sie zurück in die vierte Liga beordern würden. Erst zu dieser Saison schaffte man den Sprung in die dritte Profi-Liga. Bei einem Zähler Vorsprung auf dem Abstiegsplatz zittern sicherlich die Knie der Fans.

Um den Klassenerhalt zu packen, verbessert derzeit die Geschäftsführung den Kader. Bereits vier Kicker wechselten in die Dom-Stadt. Wie „Liga-Drei“ berichtet, hat man Jonas Carls vom FC Schalke 04 als nächstes Ziel anvisiert. Die Viktoria testete zuletzt mehrere Akteure für die Linksverteidiger-Position.

Schalke braucht Carls als Perspektive

Carls besitzt zwar bei den „Knappen“ einen Profi-Vertrag, gehört aber eher zum erweiterten Kreis des Kaders. In der aktuellen Saison stand er nicht einmal in der Liga auf dem Feld. Ende der letzten Saison debütierte er aber schon in Deutschlands höchster Spielklasse. Sonst kickt der 22-Jährige derzeit für die königsblaue U23 in der Regionalliga West. Die Liga, die die Kölner gerne weiter meiden wollen.

Für einen Wechsel scheint eine Leihe durchaus denkbar. Bei S04 ist er noch bis Sommer 2022 vertraglich gebunden. Ein gänzlicher Kauf wirkt eher unwahrscheinlich, da Schalke für die langfristige Planung an den Linksverteidiger glaubt. Juan Miranda ist nur vom FC Barcelona ausgeliehen. Bastian Oczipkas Vertrag endet mit dem Ablauf dieser Saison.