1. FC Köln

Amin Younes möchte wechseln – Bundesligisten zeigen Interesse

Amin Younes war ein Kandidat beim FC Schalke 04

Es ist ruhig geworden um Amin Younes, der seit anderthalb Jahren in Italien unter Vertrag steht. Dort trägt er das Trikot des SSC Neapel. Zuvor war der ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach für Ajax Amsterdam aktiv. Während er dort auf recht erfolgreiche Leistungen zurückblicken kann, kommt der heute 26-Jährige in der Serie-A kaum zum Einsatz. Ob sich seine Perspektive unter Neutrainer Gennaro Gattuso verbessert, ist derzeit noch unklar. Somit überrascht es nicht, dass Amin Younes wohl über einen vorzeitigen Abschied nachdenkt. Dabei könnte sein Weg zurück in die Bundesliga führen.

Köln und Bremen haben Amin Younes im Fokus

Der 1. FC Köln und sowie der SV Werder Bremen befinden sich derzeit im unteren Teil der aktuellen Bundesligatabelle. Während der Effzeh unter dem neuen Trainer, Markus Gisdol, zuletzt punkten konnte, überwintert die Mannschaft von Florian Kohfeldt auf einem Abstiegsplatz. Beide Mannschaften hoffen durch Verstärkungen im Winter schnell den Weg aus der Abstiegszone zu finden. Nach Informationen des italienischen Online-Portals „Arenanapoli“ zeigen die Kölner und Bremer Interesse an Amin Younes. Dieser möchte wieder regelmäßig spielen. Für Napoli kam er in der laufenden Spielzeit nur auf sieben Kurzeinsätze.

Beide Bundesliga-Vereine würden ein kostenloses Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption bevorzugen. Jedoch soll die Ablösesumme dann nicht mehr als fünf Millionen Euro betragen. Neapel hingegen möchte um die zehn Millionen Euro für den Offensivspieler einnehmen. Eine hohe Summe, die beide Klubs wohl auch im Falle des Klassenerhalts nur schwer stemmen könnten. Vertraglich ist der 26-Jährige noch bis 2023 an Neapel gebunden. Das Online-Portal „Transfermarkt“ schätzt seinen derzeitigen Marktwert auf 7,5 Millionen Euro.