1. FSV Mainz 05

Giulio Donati kehrt wohl in die Heimat zurück

Bereits vor dem letzten Liga-Spiel der abgelaufenen Saison verabschiedete Mainz 05 Giulio Donati. Der Italiener verlässt Rheinland-Pfalz nach drei Jahren. Insgesamt gehen damit aller Voraussicht nach auch sechs Jahre Deutschland zu Ende.

Aus der Heimat nach Deutschland

So begann die Reise von Donati in Deutschland bei Bayer 04 Leverkusen. Im Sommer 2013 schloss er sich der Werkself an. Drei Jahre später wechselte er innerhalb der Bundesliga nach Mainz. Ein Verbleib in Deutschland scheint ausgeschlossen. Nach insgesamt 124 Bundesliga-Partien ist wohl Schluss für den 29-Jährigen.

So wie es scheint kehr der Rechtsverteidiger zurück in die italienische Heimat. Laut dem italienischen Journalisten Nicolo Schira (Gazetta dello Sport), soll der italienische Neu-Erstligist Hellas Verona an einer Verpflichtung interessiert sein.

Neben Donati steht auch der ehemalige Spartak Moskau-Spieler Salvatore Bocchetti auf dem Zettel des Liga-Neulings. Beide wären ablösefrei, da sie bisher noch keinen neuen Vertrag für die kommende Spielzeit besitzen. Bocchetti spielt meistens in der Innenverteidigung.

Im Winter wurde bereits über einen Wechsel zum FC Burnley gesprochen, doch Donati dementierte einen Wechsel. Nun scheint der Weg in die Heimat offen zu sein. Nach Stammverein Inter Mailand und mehreren Leihen kehrt der Rechtsfuß aller Voraussicht nach zurück n ach Italien. Dabei dürfte auch von Vorteil sein, dass mit Davide Faraoni bereits ein Spieler von Verona, Klient der Berater-Agentur ist, welche auch Donati unterstützt. Auch, wenn es sich hierbei um einen direkten Konkurrenten auf der Rechtsverteidiger-Position handelt.