1. FSV Mainz 05

Mainz beobachtet ein Talent aus Frankreich

Anfang November trennte sich der 1. FSV Mainz 05 von Trainer Sandro Schwarz. Der gebürtige Mainzer war zuvor bereits in der Jugendabteilung der Rheinhessen als Coach aktiv. Trotz der regionalen Verbundenheit konnte der 41-Jährige jedoch nicht mit der Punkteausbeute überzeugen. Folglich übernahm Achim Beierlorzer den Job als Coach der Mainzer. Seit dem fuhren die Nullfünfer neun Punkte ein und hoffen auf einen guten Start in die Rückrunde.

Beierlorzer:“Mainz kann eine bessere Rückrunde, als die Vorrunde spielen“

Gegenüber der „BILD“ gibt sich der 52-Jährige selbstsicher und kämpferisch. „Wir haben ein Ziel und dieses Ziel heißt Klassenerhalt“, erklärt der ehemalige Trainer des 1. FC Köln. Nach seiner Einschätzung „hat sich die Mannschaft gut entwickelt“ und er „hofft, dass es noch besser wird.“ Um den Wunsch von Achim Beierlorzer zu entsprechen, könnten die Mainzer im Winter nochmal auf dem Transfermarkt tätig werden. Informationen aus Frankreich zufolge, sollen die Rheinhessen Interesse an Cheikh Niasse bekunden. Der 19-Jährige spielt aktuell in der zweiten Mannschaft des OSC Lille. Zum Anfang der Saison feierte er sein Debüt in der Ligue 1. Seit dem kam der junge Senegalese vor allem in der Youth League zum Einsatz.

Jedoch sind die Mainzer nicht allein im Werben um Cheikh Niasse. So sollen auch der FC Watford sowie Stade Rennes den 19-Jährigen beobachten, berichtet „RMC Sport„. Die kommenden Wochen werden zeigen, ob das Interesse des 1. FSV Mainz 05 am Ende auch konkret wird.