1. FSV Mainz 05

Mainz Donati über Wechsel: „Würde gern nach Italien zurückkehren”

Nach drei Jahren beim FSV Mainz 05 könnte Außenverteidiger Giulio Donati bald wieder in seiner Heimat Italien kicken. Denn Donati, der einst von Liga-Konkurrent Bayer Leverkusen in die Karnevalsstadt wechselte, ist mit seiner aktuellen Situation in Mainz mehr als unzufrieden. In dieser Saison kam der 28-Jährige noch zu gar keinen Einsatz.

In Mainz außen vor, in Italien geschätzt

Lediglich bei den Spielen gegen Schalke 04 und Hertha BSC stand Giulio Donati in dieser Saison im Kader vom FSV Mainz 05. Zu einem Einsatz reichte es allerdings auch dort nicht. Bereits im letzten Sommer signalisierte der unzufriedene Italiener den Mainzer Verantwortlichen seinen Wechselwunsch. Die Mainzer verpflichtete daraufhin mit Aaron Martin und Phillipp Mwene gleich zwei neue Außenverteidiger. Donati hingegen fand keinen neuen Klub. Nun sieht es so aus, als wenn er seinen bis zum Sommer 2019 laufenden Vertrag in Mainz absitzen muss. Es sei denn, es findet sich bereits im Winter-Transferfenster ein Abnehmer.

Wie Giulio Donati im Interview bei „Radio Sportiva” mitteilte, würde ihn vor allem eine Rückkehr nach Italien sehr reizen. „Es ist mein letztes Vertragsjahr bei Mainz und es wurde beschlossen, dass ich hier nur noch trainieren darf. In meiner Karriere habe ich viel Zeit in Deutschland verbracht. Jetzt würde ich gern nach Italien zurückkehren”, so der 28-Jährige.

In Italien genießt der ehemalige U21 Nationalspieler einen guten Ruf. Aus der Jugend von Inter Mailand reichte es für Donati zwar nur zu Leih-Stationen bei US Lecce, Calcio Padova und FC Grosseto. Doch nach seiner Zeit in der Bundesliga hat sich der Verteidiger weiterentwickelt und ist fühlt sich nun bereit für die erste italienische Liga.

Giulio Donati: „Das Ansehen der Serie A ist gestiegen”

Dass der der Noch-Mainzer noch einmal für einen italienischen Erstligaklub aufläuft hält er selbst für sehr gut möglich. „Ich betrachte mich als sehr erfahrenen Spieler und könnte sicherlich weiterhelfen”, so Donati, der bislang 14 mal in der Serie A auflief. Seit seinem Wechsel habe sich die Liga stark verbessert. „Die Attraktivität und das Ansehen im Ausland sind gestiegen. Dabei hat auch der Wechsel von Cristiano Ronaldo geholfen.”

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!