1. FSV Mainz 05

Mainz: Gbamin stellt endlich seine Qualitäten unter Beweis

In seiner zweiten Saison für den 1. FSV Mainz 05 startet der ivorer Jean-Philippe Gbamin endlich so richtig durch. Seit dem fünften Spieltage verpasste der 22-Jährige keine einzige Minute mehr. Der Defensivspieler blüht unter Sandro Schwarz mehr denn je auf.

Gbamin weiß zu überzeugen

In der vergangenen Spielzeit hatte es Jean-Philippe Gbamin nicht leicht bei den Mainzern. So kam der Mittelfeldspieler zwar in 25 Partien zum Einsatz, konnte aber nicht nachhaltig von sich überzeugen. Darüber hinaus sammelte er insgesamt drei Rote Karten. Unter Neu-Coach Sandro Schwarz weiß der 22-Jährige allerdings seine Qualitäten unter Beweis zu stellen. In den ersten beiden Partien der laufenden Saison lief der ivorische Nationalspieler noch als rechter Innenverteidiger in der Dreierkette auf. Danach rückte er wieder eine Reihe nach vorne und spielte auf seine Stammposition – im defensiven Mittelfeld.

“Jean war mit der Schlüsselspieler”, äußerte sich Schwarz über Gbamin nach der Partie gegen den 1. FC Köln. Der 39-jährige Fußballlehrer stellt gegenüber dem “kicker” heraus, dass der 22-Jährige im Mittelfeld als zentraler Sechser “extrem präsent” agiere. Die neue Rolle erlaube dem Defensivmann “mehr Aktionen” und verwickle ihn “häufiger in direkte Duelle”.

“Ich habe keine spezielle Vorliebe”, so Gbamin angesprochen auf die Frage, ob er lieber als Innenverteidiger oder Mittelfeldspieler aufläuft. Er sehe seine Aufgabe darin, “viele Bälle zu erobern” und so “der Mannschaft zu helfen”. Auch Sportvorstand Rouven Schröder lobt die Entwicklung des 22-Jährigen: “Er nimmt eine gute Entwicklung, hat noch einmal einen Sprung gemacht und blüht momentan auf.

Jean-Philippe Gbamin kam im vergangenen Sommer für 5 Millionen Euro vom RC Lens und konnte bislang in 41 Partien einen Assist verbuchen. Sein Vertrag bei den 05ern läuft noch bis 2021.

 

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!