1. FSV Mainz 05

Mainz-Torwart Florian Müller will in der Rückrunde angreifen

Florian Müller will in der Rückrunde voll angreifen

Für Florian Müller lief die Hinrunde nicht ideal. Der Torwart vom FSV Mainz 05 verpasste etwas mehr als die Hälfte der Spiele der Hinserie aufgrund von Verletzungen. Nur in acht Begegnungen lief der 21-Jährige in der Bundesliga für seinen Verein auf. Auch bei der U21-Nationalmannschaft verpasste er mehrfach aufgrund seiner Verletzungen einen Einsatz. In der Rückrunde möchte er nun wieder bei beiden Mannschaften voll angreifen.

Müller ist wieder richtig fit

Für Florian Müller war es nach seiner Innenbandverletzung zunächst am wichtigsten, wieder richtig fit zu werden. Das ist er nun. „Es ist alles ausgeheilt, ich habe keine Probleme oder Schmerzen mehr“, so der Torwart gegenüber dem „kicker“. Er hatte bereits seit Anfang Dezember wieder mittrainiert, hatte aber Sorge davor, zu früh wieder zu spielen. „Wir wollten auf Nummer sicher gehen“, sagt der 21-Jährige jetzt.

Seinen Stammplatz hat er trotz guter Leistungen von seinem Konkurrenten, Robin Zentner, wieder inne. Trainer Sandro Schwarz erklärt dies folgendermaßen: „Wir hatten uns im Sommer aus Leistungsgründen für ihn entschieden, bis zu seiner Verletzung hat er es sehr gut gemacht“. Zum Rückrundenstart holte die Mainzer gegen Stuttgart und Nürnberg zwei Siege, also wird vorerst keiner diese Entscheidung infrage stellen.

„Wir müssen erstmal 40 Punkte holen“

Zu den Ambitionen von Mainz 05 äußert sich der Torwart eher defensiv. Mainz hat sich durch die zwei Siege bis auf einen Punkt an den Europa-League-Platz sechs herangeschoben. „Wir dürfen im Moment unser Ziel nicht aus den Augen verlieren. Wir sind froh, dass wir jetzt da stehen, wo wir stehen und müssen erst einmal die 40 Punkte holen, damit wir komplett sicher sind.“ Über Europa möchte der 21-Jährige also derzeit nicht reden.

Sein erstes Ziel für die Rückrunde hat Florian Müller bereits erreicht. Seinen Stammplatz beim FSV Mainz 05 hat er zurück. Nun soll es aber auch endlich mit einem Einsatz für die U21-Nationalmannschaft klappen. Dort hat sich mittlerweile sein Konkurrent Alexander Nübel vom FC Schalke 04 festgespielt. Im Sommer findet die U21 Europameisterschaft statt. Will Müller dort teilnehmen und vielleicht sogar den Stammplatz im Tor haben, muss er für die Mainzer in der Bundesliga abliefern.