Bayer 04 Leverkusen

Kevin Volland eine ernsthafte Option für Joachim Löw?

Kevin Volland weiß in der laufenden Saison von sich zu überzeugen. Der 25-Jährige kommt in 13 Bundesliga-Partien für Bayer 04 Leverkusen bereits acht Tore und eine weitere Vorlage. Im Gespräch mit „Sky“ hat sich der Angreifer jetzt zu seiner aktuellen Form und einer möglichen Teilnahme an der Weltmeisterschaft im kommenden Jahr geäußert.

Volland blüht unter Herrlich auf

Die Debüt-Saison von Kevin Volland bei Bayer 04 Leverksen lief vorallem aufgrund mehrerer Verletzungen nicht optimal. So kam der in Marktoberdorf geborene Offensivspieler nur in 23 Bundesliga-Partien zum Einsatz – konnte jedoch mit sechs Toren und zwei Vorlagen Eindruck hinterlassen. Unter dem neuen Trainer Heiko Herrlich blüht der 10-fache Nationalspieler so richtig auf. „Wenn du einen neuen Trainer hast, ist das von der Spielweise und der Art was anderes. Da haben wir vielleicht auch ein bisschen Lehrgeld gezahlt am Anfang. In den letzten Spielen hat man die Handschrift gesehen und auch wie wir als Mannschaft arbeiten. Da sind wir auf einem guten Weg“, äußert sich Kevin Volland über die aktuelle Form der Werkself. Für ihn ist seine gute Quote derzeit allerdings nur sekundär. „Erst kommt das Team. Wir sind zurzeit gut drauf. Haben von acht Spielen keines verloren. Da profitiert jeder einzelne, unter anderem auch ich“, so der 25-Jährige weiter.

Comeback in der Nationalmannschaft?

Wenn Volland seine Quote halten kann, dürfte er mit Sicherheit eine ernsthafte Option für Bundestrainer Joachim Löw darstellen. Sein letztes Länderspiel absolvierte er im November 2016. Kevin Volland reagiert auf eine mögliche Nominierung für die WM 2018 in Russland allerdings zurückhaltend. „Erstmal die Kirche im Dorf lassen. Man hat letzte Saison gesehen, dass es mir schwergefallen ist, reinzukommen, natürlich war auch viel Verletzungspech dabei. Jetzt bin ich topfit. Wir haben mit der Mannschaft Erfolg. Deswegen ist für mich erstmal wichtig, dass wir dieses Jahr mit Bayer unsere Ziele erreichen. Was im Sommer passiert, ist Zukunftsmusik und das kann ich auch nicht beeinflussen“, so Volland. Der 25-Jährige feierte im Mai 2014 sein Debüt im Nationaltrikot. Seither gelang dem Stürmer ein Tor für das deutsche Team.