Borussia Dortmund

Borussia Dortmund hat erneut ein brasilianisches Talent im Blick

Borussia Dortmund ist bekannt für seine gute Scouting-Abteilung und die Suche nach Talenten auf der ganzen Welt. Immer wieder zieht es junge, sehr talentierte Spieler zum BVB. Mit Pedrinho beobachteten die Talentesichter bereits zuvor einen Brasilianer, der in der Heimat aufblühte. Nun beobachten die Scouts erneut einen Spieler aus der brasilianischen Liga.

Antony im Fokus der BVB-Scouts

In den Fokus der Scouts ist Antony gerückt. Der 19-Jährige, der mit ganzem Namen Antony Matheus dos Santos heißt, ist beim FC São Paulo gesetzt. In der aktuellen Spielzeit absolvierte der Brasilianer 27 Spiele, durfte dabei fast immer über die vollen 90 Minuten auf dem Platz stehen. Dabei kam er auf beachtliche drei Tore und fünf Assists. Mit seinem Team steht er drei Spieltage vor Schluss auf Platz sechs, Platz vier ist bei nur zwei Punkten Rückstand aber noch möglich, was die direkte Qualifikation für die südamerikanische Champions League (Copa Libertadores) bedeutete. Auch für die brasilianische U23 spielte er bereits, traf bei drei Einsätzen ein Mal. Seine Hauptposition ist die rechte offensive Außenbahn, Antony spielte aber auch bereits auf der linken Seite. Sein Berater ist Junior Pedroso, der im Sommer bei Borussia Dortmund war und vor dem BVB-Logo ein Foto schoss.

Laut dem brasilianischen Medium „GloboEsporte“ war Borussia Dortmund beim Spiel von São Paulo am Donnerstag mit Scouts vor Ort, um Antony zu beobachten. Was sie sahen, dürfte ihnen gefallen haben. São Paulo gewann das Spiel mit 1:0, Antony erzielte dabei mit einem platzierten Innenseiten-Schuss den Siegtreffer. Laut dem Bericht braucht São Paulo Spielerverkäufe, um die eigenen Finanzen aufzubessern. Da in Brasilien die Saison innerhalb eines Kalenderjahres gespielt wird, wäre der Januar, in dem in Deutschland das Transferfenster wieder öffnet, ein guter Zeitpunkt, um Antony für eine gute Summe zu verkaufen. Sein aktueller Marktwert beträgt ungefähr 20 Millionen Euro, sein Vertrag läuft noch bis 2024. Für welche Summe der Flügelspieler verfügbar wäre, ist unklar. Ob ein Transfer zustande kommt bleibt vorerst abzuwarten.