Borussia Dortmund

BVB beobachtet spanisches Flügel-Talent

BVB beobachtet spanisches Flügel-Talent

Der BVB ist immer wieder auf der Jagd nach verheißungsvollen Talenten. Im Fokus der Scouts steht aktuell ein Flügelspieler vom FC Valencia. Dieser konnte in der Spielzeit 2018/2019 auf sich aufmerksam machen. Er könnte ein potenzieller Ersatz für Jadon Sancho in der Zukunft sein. Dieser steht nach seiner überragenden Saison im Fokus vieler Topklubs. Allerdings ist die Konkurrenz im Rennen um den Youngster des FC Valencia groß.

100-Millionen-Ausstiegsklausel

Der FC Valencia weiß, welch großes Talent Ferran Torres besitzt. Nicht umsonst gaben die Verantwortlichen ihm einen Vertrag bis 2021 und schrieben in diesem die Ausstiegsklausel auf 100 Millionen Euro fest. Sein Potenzial konnte der Spanier auch bereits nachweisen. In 37 Pflichtspielen erzielte er in dieser Saison zwei Tore und bereitete drei Treffer vor. Diese Quote erscheint zunächst ausbaufähig. Allerdings kam der 19-Jährige oft nur von der Bank zum Einsatz.

Der FC Valencia konnte in dieser Saison große Erfolge feiern. Das lag auch an Ferran Torres. Er steuerte einige wichtige Torbeteiligungen bei. Dies führte letztendlich dazu, dass der Verein den Einzug in die Champions League feiern konnte. Zudem scheiterte Valencia erst im Halbfinale der Europa League am FC Arsenal London. Außerdem feierten Ferran Torres und seine Teamkollegen den überraschenden Pokalsieg. Im Finale konnte der große FC Barcelona mit 2:1 geschlagen werden.

Neben BVB auch Topklubs interessiert

Die englische Tageszeitung „Dailymail“ berichtet, dass verschiedene Spitzenvereine Ferran Torres verpflichten möchten. Zu diesen sollen  unter anderem der FC Arsenal London und Atletico Madrid gehören. Außerdem zeigt mit Leicester City angeblich ein weiterer englischer Verein Interesse an dem Spanier. Trotz der oben benannten Ausstiegsklausel behauptet die „Dailymail“, dass Ferran Torres für umgerechnet etwa 28,3 Millionen Euro zu haben sei. Sein aktueller Marktwert beträgt laut „transfermarkt.de“ zwölf Millionen Euro. Durchaus möglich, dass der BVB bei diesem Preis zuschlagen würde. Die Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro bezahlte Dortmund hingegen sicher nicht. Laut der „Dailymail“ beobachtete der BVB den Youngster bereits.

Potenziell könnte er die Nachfolge von Jadon Sancho antreten. Dieser ist zwar im selben Alter wie Torres, konnte allerdings im Gegensatz zu ihm bereits über eine gesamte Spielzeit internationale Spitzenklasse nachweisen. Deshalb ist er auch angeblich von Topklubs wie Manchester United, Paris St. Germain und Real Madrid umjagt. Ein Abgang des Engländers in diesem Sommer ist dennoch eher unwahrscheinlich. Ein Transfer von Torres könnte also ein Vorgriff auf die Zukunft sein. Spätestens 2020 oder 2021 kann Dortmund Sancho wohl nicht mehr halten. Vorerst bleibt alles offen. Sollte Torres sich für einen Wechsel entscheiden, hätte der BVB angesichts seiner starken Talenteentwicklung wohl gute Chancen.