Borussia Dortmund

BVB: Frankfurts Wolf im Visier – Interesse an Malaga-Talent?

Am Samstag ging für Borussia Dortmund eine schwierige Pflichtspielsaison zu Ende. Nur aufgrund der besseren Tordifferenz als Bayer Leverkusen dürfen die Schwarz-Gelben auch in der kommenden Spielzeit in der Champions League antreten. Nun gilt die ganze Aufmerksamkeit der Verantwortlichen der Planung der angekündigten „Kaderjustierung“. Der Umbruch soll vollzogen werden, um wieder die „BVB-Tugenden“ in der Mannschaft zu implementieren. Ein Kandidat für einen Wechsel zur Borussia soll Marius Wolf von Eintracht Frankfurt sein. Das berichtet die „BILD“. Währenddessen bleibt auch das europaweite Jugendscouting nicht auf der Strecke. Ein 15-jähriges Nachwuchstalent aus der Schule des FC Malaga soll die Aufmerksamkeit von Zorc und Co. auf sich gezogen haben.

Frankfurt ist weiterhin auf Ablösesummen angewiesen

Vor knapp eineinhalb Jahren kickte Marius Wolf noch bei der zweiten Mannschaft von Hannover 96 in der Regionalliga Nord. Daniel Stendel, der damalige Trainer der Erstvertretung der Niedersachsen, konnte mit Wolf nichts anfangen. Im Januar 2017 suchte Eintracht Frankfurt nach einem schnellen, talentierten Außenspieler und fand diesen in Marius Wolf. Hannover ließ den Youngster für 500.000€ Leihgebühr an den Main ziehen – obendrauf kommt als Kaufoption noch einmal die gleiche Summe. In Frankfurt entwickelte sich der ehemalige Spieler von 1860 München zum absoluten Stammspieler und Erfolgsgaranten. Mit fünf Treffern und neun Vorlagen hat der 1,87m große Wolf maßgeblichen Anteil an der tollen Saison von Eintracht Frankfurt. Die Kaufoption wird die „Launische Diva“ vom Main in jedem Fall ziehen, doch es scheint nicht sicher zu sein, dass Marius Wolf auch in der nächsten Spielzeit für die Hessen auf Torejagd geht.

Wie die „BILD“-Zeitung unter Berufung auf eigene Informationen berichtet, haben gleich mehrere Vereine die Fühler nach dem jungen Angreifer ausgestreckt. Olympique Marseille, der SSC Neapel und RB Leipzig sollen schon länger ihre Scouts auf den 22-Jährigen losgelassen haben. Nun mischt sich auch Borussia Dortmund ins Rennen um Marius Wolf ein. Er soll ein Kandidat für die Umstrukturierung des Kaders des BVB unter Lucien Favre sein. Sollte die Borussia ernst machen und viel Geld bieten, wird Eintracht Frankfurt wohl kaum widerstehen können. „Wir müssen Spieler entwickeln und den ein oder anderen gut verkaufen“, wird SGE-Vorstand Fredi Bobic von „BILD“ zitiert. Die Eintracht hofft auf mehr als zehn Millionen Euro Ablöse für Wolf.

Ibrahima Toure – Kommt das nächste „Supertalent“?

Während Marius Wolf eine Soforthilfe darstellen könnte, möchte Borussia Dortmund auch weiterhin in die Zukunft investieren. Mit dem 15-jährigen Ibrahima Traore scheinen die Verantwortlichen des achtmaligen deutschen Meisters erneut ein großes Talent ausgemacht zu haben. Laut „Calciomercato“ zeigen die Schwarz-Gelben Interesse an dem senegalesischen Mittelfeldspieler. Aktuell steht Traore beim FC Malaga unter Vertrag, wird jedoch schon seit einigen Monaten mit einem Wechsel zu anderen Vereinen in Verbindung gebracht. So sollen unter anderem Bayern München, RB Salzburg und Inter Mailand schon ihre Fühler ausgestreckt haben. In Spanien wird Traore mit N’Golo Kante vom FC Chelsea verglichen, da er ähnlich wie der Franzose als „kompletter Spieler“ mit großen Fähigkeiten auf dem Rasen gilt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!