Borussia Dortmund

BVB hat französischen Verteidiger im Visier

Der BVB glänzte in den letzten Jahren durch eine gute Offensive. Spieler wie Pierre-Emerick Aubameyang oder damals auch Ousmane Dembélé sorgten für ordentlich Wirbel im gegnerischen Strafraum. Doch dem gegenüber stand oft die Defensive. Auch in dieser Saison hat Borussia Dortmund bereits 24 Gegentore auf dem Konto. Damit steht immerhin auf Platz 11 der meisten Gegentore.

Als gutes Beispiel dient hier das 4:4 der Westfalen gegen den Revierrivalen FC Schalke 04. Hier offenbarte die Abwehr, damals noch unter Ex-Trainer Peter Bosz, regelrechte Auflösungserscheinungen in der zweiten Halbzeit m. Um dem entgegenzuwirken, sucht der BVB bereits seit längerem nach einer Verstärkung.

Wie „Sky UK“ berichtet, soll Borussia Dortmund dabei Adama Soumaoro auf dem Radar haben. Der 25-Jährige steht aktuell beim OSC Lille unter Vertrag. In dieser Saison kam er bisher in sieben Spielen zum Einsatz, sechsmal in der Liga, einmal im Pokal. Den Saisonbeginn verpasste er aufgrund einer Achillessehnenverletzung. Der Innenverteidiger kann zudem auch variabel auf der linken und rechten Abwehrseite eingesetzt werden.

Lille fordert 20 Millionen Euro

Doch die Schwarz-Gelben sind nicht die einzigen, die an einer Verpflichtung des Franzosen interessiert sind. Auch der FC Everton, West Ham United und die AS Monaco sollen die Fühler nach Soumaoro ausgestreckt haben. Wie der Pay-TV-Sender berichtet, soll der FC Everton bereits offiziell angefragt haben. Allerdings wäre der Klub aus der Ligue 1 wohl erst ab einer Ablöse von ca. 20 Millionen Euro gesprächsbereit. Ob der BVB bereit ist, so viel Geld für einen noch eher unerfahrenen Spieler (insgesamt nur 79 Einsätze) auszugeben, bleibt fraglich.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!