Borussia Dortmund

Christian Pulisic äußert sich zu neuesten Wechselgerüchten

Christian Pulisic äußert sich zu Wechselgerüchten

In Dortmund ist derzeit jeder in bester Laune. Der BVB steht aktuell an der Spitze der Tabelle. Zudem haben die Schwarz-Gelben ihr spielerisches Niveau neu für sich entdeckt. Doch nicht nur im Inland hat Borussia Dortmund für Furore gesorgt. In der Champions League gewann die Mannschaft von Trainer Lucien Favre zuletzt mit 4:0 gegen Atlético Madrid. Jadon Sancho, Marco Reus sowie Paco Alcacer verkörpern die Offensivkraft des BVB. Ein Name fehlt bewusst. Christian Pulisic war in der vergangenen Saison nahezu gesetzt. In der laufenden Spielzeit rückte der US-Amerikaner jedoch erst einmal in die zweite Reihe.

Dortmund plant Vertragsgespräche

In der laufenden Saison absolvierte der 20-Jährige neun Pflichtspiele für den BVB. Dabei erzielte er zwei Tore und konnte zudem weitere zweimal als Vorbereiter glänzen. Trotz der ordentlichen Bilanz stehen andere derzeit im Fokus der Medien. Die Dortmunder Verantwortlichen wissen jedoch um die Stärken von Christian Pulisic und glauben an sein Potenzial. Folglich überrascht es nicht, dass noch in diesem Jahr Gespräche über eine Vertragsverlängerung angedacht sind. Das berichtet die “SportBild” in ihrer letzten Printausgabe. Zuletzt wurden zahlreiche Vereine mit dem 20-Jährigen in Verbindung gebracht. Nun spricht der junge US-Amerikaner über die Spekulationen.

Pulisic vermeidet ein klares Bekenntnis

Gegenüber “ESPN” gibt das Dortmunder Talent ein kurzes Statement über die Gerüchte ab. “Im Moment bin ich sehr darauf fokussiert, die restliche Saison mit Dortmund zu beenden. Natürlich habe ich noch einen gültigen Vertrag und ich werde einfach weiter hart arbeiten. Ich gebe alles, was ich habe.” Ausreichend Talent besitzt Christian Pulisic. Die spielerische Leichtigkeit ist dem Offensivspieler jedoch erstmal abhanden gekommen. Mit der nötigen Konstanz und körperlicher Frische kann sich der 20-Jährige auch bald wieder in der ersten Reihe der Schwarz-Gelben etablieren. Ob er seinen bis 2020 datierten Vertrag jedoch verlängert, wird die Zukunft zeigen. In der Vergangenheit wurde er bereits des Öfteren mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!