Borussia Dortmund

Dortmund: Martínez-Transfer wird konkreter

Borussia Dortmund ist bei der Suche nach einem möglichen Aubameyang-Nachfolger offenbar in Argentinien fündig geworden. Demnach soll es zwischen den Verantwortlichen der Borussia und Lautaro Martínez bereits eine erste Kontaktaufnahme gegeben haben.

Dortmunder Interesse bei Martínez wird konkreter

Wie bereits vor einigen Tagen berichtet, zeigt der BVB Interesse an Lautaro Martínez von Racing Club de Avellaneda. Nun äußerte sich sein Vater gegenüber “TyC Sports” über die Gerüchte um den 20-Jährigen. “Es gab ein informelles Gespräch, ein Abendessen. Konkret wurde es jedoch noch nich”, so Mario Martínez. BVB-Scouts haben demnach den Flügelspieler in der Partie gegen die Boca Juniors (2:1) am vergangenen Sonntag vor Ort beobachtet. Martínez lieferte mit einem Treffer und einer weiteren Vorlage Argumente für eine feste Verpflichtung. “Sie kamen, um das Match zu sehen. Und ich denke, sie haben einen Eindruck davon bekommen, was Lautaro ihnen geben könnte”, so der Vater von Martínez. Dem Bericht zufolge ist in dem bis 2020 datierten Vertrag allerdings eine Ausstiegsklausel verankert. Diese soll rund neun Millionen Euro betragen. Allerdings haben sich Verein und Spieler darauf verständigt, den Argentinier nur für einen höheren Betrag zu transferieren, heißt es.

Benedetto erleidet Kreuzbandriss

Neben Martínez lag das Augenmerk in der Partie auch auf einem anderen Spieler: Darío Benedetto. Der 27-jährige Angreifer steht bei Boca Juniors unter Vertrag und erzielte in der aktuellen Saison bereits acht Treffer in acht Spielen und bereitete weitere vier Tore vor. Benedetto musste während der Partie allerdings verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die Diagnose war erschütternd: Kreuzbandriss. Damit wird der argentinische Nationalspieler einige Monate ausfallen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!