Borussia Dortmund

Dortmund mit Interesse an Farke-Schützling Godfrey

In der anstehenden Winter-Transferperiode will Borussia Dortmund noch einmal nachlegen. Denn der Bundesligist hat laut eigener Aussage Fehler im vergangenen Sommer bei der Kader-Zusammenstellung gemacht. Vorrangig geht es um einen neuen Stürmer für den BVB. Doch auch ein Verteidiger scheint auf dem Zettel der Borussia zu stehen.

BVB will Stürmer im Winter

Mit Paco Alcacer besitzt Borussia Dortmund eigentlich nur einen wirklichen Stürmer. Das ist viel zu wenig für den Bundesligisten, der noch in allen drei Wettbewerben in dieser Saison aktiv ist. Deshalb wird man aller Voraussicht nach, im Winter auf dieser Position nachlegen.

Welcher Akteur am Ende nach Dortmund kommt, ist spekulativ. In den Medien wurden zuletzt viele Namen gehandelt. „Football Insider“ berichtet nun, dass sich die Borussia aber auch mit einem anderen beschäftigen. Demnach ist man in Dortmund auch an Ben Godfrey dran. Der 21-Jährige spielt in der Innenverteidigung von Norwich City in der Premier League.

Trainiert wird der Engländer von Daniel Farke. Farke war von 2015 bis 2017 Trainer der Reserve Dortmunds. In der laufenden Spielzeit muss der Aufsteiger um den Klassenerhalt bangen. Mit Norwich rangiert Farke derzeit auf Platz 19 in der Liga.

Godfrey im nächsten Sommer?

Vertraglich ist der Verteidiger noch bis 2023 an den Klub gebunden. Im Falle eines Abschieds dürfte Godfrey ordentlich Ablöse einspielen. Außer der Klub muss bereits nach einem Jahr wieder in die zweite Spielkasse zurück. Dann dürfte der Spieler deutlich günstiger zu haben sein.

Doch die Frage muss gestattet sein, wie relevant die Meldung ist. Denn eigentlich braucht die Borussia aus Dortmund einiges, aber bestimmt keinen Innenverteidiger. An Mats Hummels und Manuel Akanji beziehungsweise Julian Weigl dürfte vorerst kein Weg vorbeiführen. Vielleicht könnte aber ein Abstieg im Sommer seitens Norwich die Sache etwas ins Rollen bringen.