Borussia Dortmund

Dortmund sucht Diallo-Alternativen – Vereinsvertreter trafen Issa Diop

Schon mehrere Wochen halten sich die Gerüchte um das Interesse von Borussia Dortmund an Abdou Diallo. Der 1. FSV Mainz 05 weigert sich aktuell noch sein Abwehr-Juwel abzugeben. Die Verhandlungen könnten sich noch einige Zeit hinauszögern. Sollte der Transfer letztlich scheitern stünde der BVB mit leeren Händen da. Um dies zu verhindern, halten die Schwarzgelben bereits die Augen nach Alternativen offen und sind offenbar erneut in Frankreich fündig geworden.

Wird Toulouse-Schlacks Issa Diop der neue Sokratis?

Der Wechsel von Dortmunds Abwehrchef Sokratis zum FC Arsenal ist so gut wie klar. Der Vater des Griechen bestätigte bereits eine Einigung zwischen allen Parteien. Einzig die offizielle Verkündung lässt noch auf sich warten. Sokratis Nachfolge soll allerdings schon vor Bekanntgabe geklärt werden. Als Favorit von Neu-Coach Lucien Favre gilt der 22-jährige Abdou Diallo. Dessen aktueller Arbeitgeber Mainz blockiert derzeit noch einen Transfer. Es soll erst adäquater Ersatz her und die Ablöse muss stimmen. Der Wechsel droht zu scheitern. Borussia Dortmund muss zur Sicherheit andere Kandidaten in der Hinterhand haben.

Ein solcher könnte Issa Diop vom FC Toulouse sein. Wie Manu Lonjon von „Yahoo Sport France“ berichtet, ist dieser sich nicht mit West Ham United einig, wie in anderen Medien berichtet wurde. Es soll viele Interessenten für den Innenverteidiger geben. Der Journalist will von Treffen mit Vertretern des FC Sevilla und von Borussia Dortmund erfahren haben.

Transfer würde nicht günstig werden

Das Interesse des BVB ist durchaus verständlich. Der 21-jährige Franzose ist wie Landsmann Diallo ein junges, vielversprechendes Talent. Allerdings ist Issa Diop eine defensiv ähnlich starke Variante mit größeren Schwächen im Aufbauspiel als der Mainzer. Mit ihm hätte Dortmunds neuer Trainer Lucien Favre sicherlich ein wenig mehr Arbeit als mit Wunschkandidat Diallo.

Auch preislich bewegt sich Issa Diop etwa im gleichen Segment wie Abdou Diallo. Fast-Absteiger Toulouse soll einen Preis von 25 Millionen Euro für den Innenverteidiger aufrufen.

Der Vertrag des Youngsters läuft noch bis 2020. Laut „Transfermarkt“ hat er einen Marktwert von 22 Millionen Euro.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!