Borussia Dortmund

Dortmund und Leipzig beobachten Schweizer Talent

Nach starken Vorstellungen in den ersten Spielen der neuen Bundesligasaison, weiß die Defensive von Borussia Dortmund derzeit nicht gerade zu überzeugen. Trainer Peter Bosz hat schon einiges ausprobiert: So konnten allerdings weder die Vierer-, noch die Dreier- oder Fünferkette für defensive Stabilität sorgen. Auch personell hat der Niederländer viel ausprobiert – allerdings ohne Erfolg. Nun soll im Winter Verstärkung aus der Schweiz kommen.

Akanji soll Dortmund-Abwehr verstärken

Von Neuzugang Dan-Alex Zagadou bis zum “alten Hasen” Neven Subotic sind bereits alle Defensivspieler bei Borussia Dortmund aufgelaufen. Kein Spieler konnte bisher allerdings etwas gegen die Defensivschwäche ausrichten, die die Borussen teilweise eklatant ereilt. Die Schwarz-Gelben haben hat in der laufenden Bundesligasaison bereits 21 Gegentore kassiert. Damit sind sie die zweitschlechteste Defensive aus der oberen Tabellenhälfte.

Im Winter soll nun Manuel Akanji vom FC Basel verpflichtet werden. Basels Sportdirektor Marco Streller rechnet schon im Winter mit konkreten Angeboten für den Innenverteidiger. “Die werden kommen, da bin ich mir sicher. Ich sehe ja, was für Scouts bei unseren Champions-League-Spielen auf der Tribüne sitzen. Wenn ein konkretes Angebot kommt, dann müssen wir uns mit ihm und seinem Berater zusammensetzen und schauen, was für Manu das Beste ist”, so der Funktionär gegenüber “Blick“. Der 22-Jährige kommt in der laufenden Saison bereits auf sechs Champions-League-Einsätze. Sein Vertrag beim FC Basel läuft noch bis 2021.

Akanji stammt aus der Jugend des FC Winterthur und wechselte 2015 zum FC Basel. Beim Rekordmeister gelangen ihm in bisher 39 Pflichtspielen insgesamt vier Tore. Im Juni 2017 kam er zudem zu seinem ersten Einsatz für die A-Nationalmannschaft der Schweiz, als er im WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer-Inseln für die Eidgenossen auflief.

Auch RB Leipzig interessiert

Neben Borussia Dortmund soll allerdings auch Vize-Meister RB Leipzig an den Diensten des 1,87 Meter großen Innenverteidigers interessiert sein. Mit Willi Orban, Marvin Compper, Dayot Upamecano, Ibrahima Konaté und Talent Dominic Minz sind die roten Bullen aber bereits gut auf der Position aufstellt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!