Borussia Dortmund

Toprak trifft sich mit Sassuolo – Entscheidung noch heute?

Im Werben um Ömer Toprak stehen sich derzeit Bundesligist Werder Bremen und der italienische Erstligist US Sassuolo gegenüber. Es schien, als würde Werder das Rennen um den 30-Jährigen gewinnen. Jetzt könnte es jedoch zu einer Wendung kommen. Der Innenverteidiger könnte nach Italien wechseln.

Wird noch heute alles klar?

So wie es scheint, will Serie A-Klub US Sassuolo bei BVB-Innenverteidiger Ömer Toprak unbedingt Nägel mit Köpfen machen. Denn laut dem Onlineportal „sassuolonews“ ist er der Wunschspieler der Italiener. Laut diesen Informationen finden am heutigen Donnerstag noch ein Treffen zwischen Vertretern Topraks und des Klubs sowie ein entscheidendes Gespräch statt.

Dabei soll der Erstligist sein finales Angebot für den Türken vorlegen und ihn überzeugen. Toprak selbst will auf jeden Fall wechseln, um sich einen Stammplatz zu sichern. Ablösetechnisch reichen die Spekulationen derzeit von fünf bis acht Millionen Euro, die der BVB verlangt. Für ein Scheitern des Werder-Wechsels könnten die Gehaltsforderungen sorgen. Bremen sieht sich nicht in der Lage, das Gehalt des 30-Jährigen zu zahlen, welches er beim Vize-Meister kassierte.

Toprak hat die Wahl

Auch beim Serie A-Klub dürfte er Abstriche machen müssen, auch wenn das Team von Roberto De Zerbi durch den Abgang von Kevin-Prince Boateng einiges an Gehalt eingespart haben dürfte. In Italien dürften Topraks größte Konkurrenten der Italiener Gian Marco Ferrari und der ehemalige Barca-Spieler Marlon sein.

Ob tatsächlich bereits heute ein Deal zu erwarten ist, lässt sich schwierig einschätzen. Grundsätzlich soll Toprak einen Bundesliga-Verbleib vorziehen. Da Werder noch einen Innenverteidiger sucht, dürfte man an der Weser auch entsprechend bereit sein, etwas auszugeben. Letztendlich dürfte die Wahl bei Toprak liegen, da beide Klubs sich finanziell wohl ähnlich einreihen.