Borussia Dortmund

Fenerbahce zeigt Interesse – Verleiht der BVB Ömer Toprak?

Im laufenden Transferfenster hat Borussia Dortmund seinen Kader radikal umgestellt. Sieben Neuzugänge stehen derzeit acht Abgängen gegenüber. Bis Ende August soll, vor allem bei Abgängen, noch einiges passieren.. Derzeit stehen bei den Schwarz-Gelben 29 Profis unter Vertrag – deutlich zu viele, um alle zufriedenstellen zu können. Deswegen hoffen die Verantwortlichen des BVB noch einige Spieler bei anderen Vereinen unterbringen zu können. Passend dazu berichtet ein türkisches Portal nun, dass Fenerbahce Istanbul die Dortmunder kontaktiert hat, um die Möglichkeit einer Leihe von Ömer Toprak auszuloten.

Ex-Leverkusener künftig wohl nur noch zweite Wahl

Seit Januar 2018 investierte Borussia Dortmund rund 50 Millionen Euro in die Transfers von Manuel Akanji und Abdou Diallo. Allem Anschein nach werden die Neuzugänge ab sofort die Stammbesetzung der Defensivzentrale sein. Sie sollen in den nächsten Jahren die Innenverteidigung wieder zu dem Bollwerk machen, welches es einst war. Dabei nur eine unterstützende Rolle spielen wird wohl Ömer Toprak. Der 29-jährige Türke spielt selbst erst seit einer Saison bei den Dortmundern und war in dieser auch meist gesetzt. Er soll fortan den jungen Akanji, Diallo und Zagadou mit seiner Erfahrung bei ihrer Entwicklung weiterhelfen und gilt eigentlich nicht als Verkaufskandidat.

Trotzdem will das Online-Portal „fotomac.com.tr“ erfahren haben, dass Fenerbahce versucht, den ehemaligen Freiburger in die Süper Lig zu locken. Damien Comolli, seines Zeichens Sportdirektor bei dem türkischen Klub, soll schon Michael Zorc kontaktiert und eine offizielle Anfrage wegen einer Leihe gestellt haben. Darüber hat das BVB-Urgestein den neuen Coach Lucien Favre informiert und erwartet von diesem nun innerhalb von zwei Tagen eine Antwort, ob er den Innenverteidiger abgeben möchte. Das scheint, sofern man bisherigen Berichten Glauben schenkt, jedoch unwahrscheinlich. Die Schwarz-Gelben möchten gerne in drei Wettbewerben überwintern und brauchen dafür besonders in der Defensive viel Tiefe.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!