Borussia Dortmund

Medien: Barcelona will Guerreiro – Roma-Star Ünder im BVB-Visier?

Mit Nico Schulz, Thorgan Hazard und Julian Brandt hat Borussia Dortmund bereits frühzeitig drei hochkarätige Neuzugänge für die kommende Spielzeit klargemacht. Gleich 35 Profis stehen derzeit im nächstjährigen Aufgebot der Dortmunder. Der Kader ist somit erneut überaus aufgebläht und muss ausgedünnt werden. Raphael Guerreiro gilt als wahrscheinlicher Wechselkandidat und wird von spanischen Medien beim FC Barcelona ins Spiel gebracht. In Italien wird dem BVB Interesse an Cengiz Ünder nachgesagt. Letzteres ist jedoch durchaus fraglich.

Vertrag wird wohl nicht verlängert – Guerreiro vor Abschied

Im Sommer 2016 verpflichtete Borussia Dortmund den damals 22 Jahre alten Portugiesen Raphael Guerreiro vom französischen Erstligisten FC Lorient. 12 Millionen Euro legten die Schwarz-Gelben für den jungen Linksverteidiger hin, der sich im Nachhinein eher als Offensivkraft herausstellte. Eine Investition, die sich zumindest stellenweise lohnen sollte. Immer wieder blitzte das Talent und die Genialität Guerreiros auf. Jedoch wurde er durch Verletzungen und eigene Undiszipliniertheiten häufig aus der Bahn geworfen.

Obwohl er sich zuletzt besserte, stehen die Zeichen laut übereinstimmenden Medienberichten auf Abschied. Der inzwischen 25-Jährige geht in sein letztes Vertragsjahr und könnte dem BVB eine stattliche Summe in die durch Transfers geleerten Kassen spülen. Die spanische Zeitung Sport bringt ihn beim FC Barcelona ins Spiel. Bei den Katalanen war Guerreiro schon vor seinem Wechsel nach Dortmund im Gespräch. Damals soll er sich jedoch bewusst für den BVB entschieden haben, weil er realistischere Einsatzchancen sah. Nun könnte sich das geändert haben. Jedoch hat auch Paris Saint-Germain mit Coach Thomas Tuchel ein Auge auf Raphael Guerreiro geworfen. Der ehemalige BVB-Coach gilt als großer Verehrer des Portugiesen.

Weitere Offensivoption durch Ünder? – Interesse scheint unwahrscheinlich

Auch nach einem Abgang von Raphael Guerreiro hätte die Borussia in der kommenden Spielzeit noch mindestens sechs Spieler unter Vertrag, die problemlos die offensiven Außenbahnen besetzen können. Dennoch meldet die italienische Sporttageszeitung La Gazzetta dello Sport davon, dass die Dortmunder zumindest ein loses Interesse an Cengiz Ünder von der AS Rom haben. Der BVB sei darüber informiert, dass sich der Türke nach einem neuen Verein umsieht, bei dem er mehr verdienen könne, heißt es in dem Bericht.

Die GdS bezieht sich dabei jedoch nicht auf eigene Informationen, sondern auf Meldungen aus Ünders Heimatland. Zudem, so schreibt es das italienische Medium, habe der Bundesligist bisher noch keine konkreten Schritte unternommen. Eine Verpflichtung wäre wohl auch vergleichsweise schwer umzusetzen. Neben dem Interesse anderer Topklubs wie Tottenham und Arsenal, dürfte vor allem die wahrscheinlich hohe Ablösesumme als Gegenargument dienen. Für den 21-jährigen Türken müssten die Dortmunder definitiv eine neue vereinsinterne Rekordsumme überweisen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!