Borussia Dortmund

Medien: BVB gibt Angebot für Benfica-Verteidiger Grimaldo ab

Die Außenverteidiger Positionen sollen bei Borussia Dortmund zur kommenden Saison gestärkt werden. Verlässliche Nachrücker für beide Seiten sollen es mindestens werden, wenn möglich auch mehr. Auf der linken Position der Abwehrreihe scheint sich diese Option nun zu ergeben. Wie der italienische Journalist Raffaele Auriemma nun in einer Radiosendung auf dem Sender „Radio CRC“ bekannt gab, hat der BVB am Sonntag eine Offerte für Benfica-Verteidiger Alejandro Grimaldo abgegeben.

Konkurrenz aus Neapel

Mit nur 22 Jahren ist Alejandro Grimaldo inzwischen schon einer der begehrtesten Linksverteidiger Europas. Dank seiner Ausbildung in „La Masia“ ist er passsicher sowie technisch und taktisch versiert. Damit passt er in das Anforderungsprofil vieler großer Vereine. Auch dem SSC Neapel ist sein Talent nicht verborgen geblieben. Der italienische Top-Klub will Grimaldo als Nachfolger für den abwanderungswilligen Faouzi Ghoulam verpflichten. Diesen soll es nach England ziehen. Allerdings gibt es ein großes Problem mit dem Wechsel: Ghoulam kommt gerade erst aus einer sechsmonatigen Verletzungspause zurück. Darin liegt die Krux für Neapel – ohne einen vorherigen Ghoulam-Verkauf kann sich der Verein Grimaldo nicht leisten. Sollte sich der Abnehmer zu viel Zeit lassen, könnten andere Klubs bei dem Spanier schon Nägel mit Köpfen machen. Genau das droht laut Raffaele Auriemma Borussia Dortmund nun zu tun.

„Wir haben mit dem Vermittler des Deals gesprochen. Im Moment warten Grimaldo und seine Berater weiterhin auf die Freigabe von Napoli, der Klub hat eine Vereinbarung zwischen Spieler und Benfica getroffen, bei welcher er für eine Ablöse von rund 30 Millionen Euro gehen darf. Um den Transfer abschließen zu können, muss Neapel Ghoulam erst verkaufen, welcher sehr gerne zu Mourinho wechseln möchte, da Mourinho ihn trotz einer Reihe an Verletzungen und der damit verbundenen langen Ausfallzeiten, in seiner Rolle als einer der besten der Welt sieht. Neapel muss allerdings vorsichtig sein. Gestern hat Borussia Dortmund ein Angebot in der gleichen Höhe wie sie abgegeben hat und könnte dem Spieler ein höheres Gehalt zahlen“, lässt der Sportjournalist wissen.

Eine Verpflichtung von Alejandro Grimaldo würde wohl das Aus für einen der bisherigen Linksverteidiger im Kader von Borussia Dortmund bedeuten. Zuletzt gab es Gerüchte um ein mögliches Interesse von Paris Saint-Germain an Raphaël Guerreiro, der dort auf seinen großen Förderer und Ex-BVB-Coach Thomas Tuchel treffen würde.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!