Borussia Dortmund

Medieninteresse an Sandro Tonali – Holt der BVB den „neuen Pirlo“?

Bei Borussia Dortmund steht in den kommenden Monaten ein großer Kaderumbruch auf der To-Do-Liste. Spieler, die sich nach dem Empfinden der Vereinsführung nicht mehr voll auf den Klub einlassen, sollen gehen. Vor allem „Mentalitätsspieler“ und Kämpfer sollen verpflichtet werden. Diese sind im Normalfall etwas älter, als die bisherigen Transferziele des BVB. So ganz können Zorc und Co. aber wohl doch nicht auf die Verpflichtung von hoffnungsvollen Talenten verzichten. Wie der italienische TV-Sender „Rai Sport“ berichtet, sollen die Dortmunder Interesse an einem Transfer von Sandro Tonali haben. In seiner Heimat wird der 17-Jährige bereits als der „neue Pirlo“ bezeichnet.

Top-Klubs stehen Schlange

Dank gut vernetzter Scoutingnetzwerke bleiben große Talente heutzutage nur noch selten lange unbekannt. Auch in den zweiten Ligen Europas beobachten die Top-Klubs regelmäßig Nachwuchsspieler, die das Potenzial haben, zum nächsten Wunderkind zu werden. Mit nur 17 Jahren hat sich Sandro Tonali bereits in der Serie B zum Stammspieler gemausert. Seit der Rückrunde kommt er regelmäßig in der ersten Mannschaft zum Einsatz. Nur drei Spiele verpasste der italienische Juniorennationalspieler seit Januar – diese gingen allesamt verloren. Bislang konnte er zwei Tore erzielen und zwei weitere Treffer auflegen.

Wie „Rai Sport“ nun berichtet, zeigen viele Top-Klubs Interesse an Sandro Tonali. In Italien sollen unter anderem Juventus Turin und Inter Mailand ein Auge auf den Youngster geworfen haben. Allerdings haben ihn wohl auch einige Vereine außerhalb seines Heimatlandes im Visier. Genannt werden hier Borussia Dortmund, Atletico Madrid und der FC Everton. Es seien jedoch noch weitere englische und spanische Klubs interessiert.

Vergleiche mit Pirlo sind fast unvermeidbar

Der Name „Neuer Pirlo“ rührt natürlich vor allem von seiner Spielanlage her, allerdings starteten sowohl Andrea Pirlo als auch Sandro Tonali ihre Karriere bei Brescia Calcio im Norden Italiens. Tonali schlägt gerne hohe diagonale Bälle über den halben Platz und überspielt damit die Defensivreihen. Er bekleidet des Weiteren, wie auch Pirlo, hauptsächlich die Position im defensiven Mittelfeld. Es gibt allerdings auch äußere Ähnlichkeiten. Beide sind in etwa gleich groß und eher von schmächtiger Natur – sogar ihre Frisuren ähnelen sich. Es erscheint nur natürlich, dass es in der Folge sofort Vergleiche gibt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!