Borussia Dortmund

Sokratis vor Medizincheck bei Arsenal – Zorc kündigt weitere Abgänge an

Bis zum ersten Spieltag der nächsten Bundesligasaison am letzten Wochenende im August will Borussia Dortmund seinen Kader völlig auf den Kopf stellen. Mit Marwin Hitz und Marius Wolf stehen bereits zwei Neuzugänge fest. Verlassen wird den BVB bisher nur Roman Weidenfeller, der seine Karriere beendet. Damit wird der schon in dieser Saison zu große Kader noch größer. Um diesen Trend zu stoppen soll sich nun etwas auf der Abgabenseite tun. Der Grieche Sokratis steht unmittelbar vor einem Wechsel zum FC Arsenal. Ihm sollen laut Michael Zorc noch einige Spieler folgen.

Sokratis-Wechsel in dieser Woche

Im Sommer 2013 kam Sokratis für knapp 10 Millionen Euro Ablöse von Werder Bremen nach Dortmund. Gemeinsam mit ebenfalls neu verpflichteten Henrikh Mkhitaryan und Pierre-Emerick Aubameyang startete der inzwischen 29-jährige Innenverteidiger in seine BVB-Karriere. Eben dieses Trio wird beim FC Arsenal nun wieder vereint werden. Nachdem die „Gunners“ Mkhitaryan und Aubameyang bereits im Januar unter Vertrag nahman, soll Sokratis ihnen nun folgen. Laut „kicker“ soll der stoische Abwehrmann in dieser Woche seinen Medizincheck bei Arsenal absolvieren und anschließend für rund 17 Millionen Euro Ablöse an die Themse wechseln. Beim BVB hofft man, dass dieser Abgang einen Stein ins Rollen bringt.

„Wenn einige Spieler kommen, werden auch einige gehen müssen, wir wollen den Kader nicht aufblähen“, kündigt Sportdirektor Michael Zorc im „kicker“ an. Der 55-Jährige hat derzeit alle Hände voll zu tun. Er muss sich nicht nur darum kümmern, dass nicht (mehr) passende Spieler den Verein verlassen, sondern gleichzeitig auch noch passende Akteure verpflichten. Eine dieser Neuverpflichtungen könnte Thomas Delaney sein. Sein aktueller Arbeitgeber Werder Bremen verlangt derzeit allerdings noch 25 Millionen Euro für den Dänen. Das wollen die Dortmunder nicht mitmachen. Dennoch gilt Delaney weiterhin als bevorzugte Option für das Mittelfeld.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!