Borussia Dortmund

Vertrag läuft aus: Kean könnte Juventus verlassen – BVB erste Option?

Trotz Ausgaben in Höhe von fast 130 Millionen Euro und deutlich zu großem Kader gibt es regelmäßig Spekulationen um mögliche Neuzugänge bei Borussia Dortmund. Im Sturmzentrum sollen die Schwarz-Gelben noch einmal nachlegen wollen, heißt es. Nachdem Mario Mandzukic und Fedor Chalov als Kandidaten gehandelt wurden, kursiert nun der nächste Name in den Medien. Der BVB gilt als einer der Favoriten auf die Verpflichtung des 19 Jahre alten Stürmers Moise Kean, dessen Vertrag bei Juventus Turin in 2020 ausläuft.

Sturmbesetzung in Dortmund noch nicht ideal – Kean-Verkauf nur mit Rückkaufoption?

Obwohl der BVB in der vergangenen Saison mit Paco Alcácer und Mario Götze zwei relativ treffsichere Stürmer im Aufgebot hatte, will der Vizemeister wohl noch einmal auf der Position im Angriffszentrum nachlegen. Götze, dessen Vertrag in 2020 endet, wird trotz ansprechender Leistungen noch immer nicht unbedingt als Mittelstürmer angesehen. Alcácer hatte häufig mit kleineren Verletzungen zu kämpfen. Eine ideale Besetzung für einen Titelaspiranten ist das nicht unbedingt. Nun gibt es Spekulationen um einen potenziellen Neuzugang.

Wie die italienische Sport-Tageszeitung Gazzetta dello Sport berichtet, sind die Schwarz-Gelben zusammen mit dem FC Everton die Favoriten auf eine Verpflichtung von Juve-Youngster Moise Kean. Der Vertrag des 19-jährigen Italieners läuft nach dieser Saison aus. Weil die bisherigen Vertragsgespräche ins Leere liefen, zieht Juventus Turin einen Verkauf in Betracht. Kean soll den Verein nicht ablösefrei verlassen. Demnach seien die Bianconeri bereit den Stürmer für rund 35 Millionen Euro ziehen zu lassen. Eine Rückkaufoption soll möglichst ebenfalls in den Deal eingebaut werden. Jedoch, so schreibt das Blatt, könnte es sich noch einige Zeit hinziehen, bis eine Entscheidung in dem Fall getroffen wird. Erst gegen Ende des Transferfensters soll ein Verkauf wahrscheinlicher werden, sofern bis dahin keine Verlängerung zustande kommt.

Wechsel im zweiten Anlauf? BVB-Interesse an Kean ist nicht neu

Bereits im vergangenen Jahr wurde Borussia Dortmund mit Moise Kean in Verbindung gebracht. Als der BVB sich vor dem Transfer von Paco Alcácer auf Stürmersuche befand, vermeldeten italienische Medien, dass der Verein ein Angebot in Höhe von rund 20 Millionen Euro für den Youngster abgegeben hätte. Dieses Gerücht wurde schnell von deutschen Medien zerschlagen. Laut ihnen war der Stürmer durchaus auf dem Dortmunder Schirm gelandet, jedoch soll es kein Angebot gegeben haben. Vielleicht landet Kean nun ein Jahr später doch im Pott.