Borussia Dortmund

Wenn der Ball nicht ins Tor will – BVB-Niederlage in Lissabon

Kein Tor – Kein Sieg. Eine Aussage, die nicht besser anschaulich zu machen ist als bei der 0:1 – Pleite von Borussia Dortmund bei Benfica Lissabon.

Das Achtelfinal-Hinspiel im Estadio da Luz endete für die Borussia mit einer Niederlage, provoziert durch die zahlreichen vergebenen Großchancen.

Aubameyang glücklos

Der BVB war in der ersten Halbzeit die klar bestimmende Mannschaft. Von Benfica war offensiv nichts zu sehen. Die Borussen spielten mit einer Fünferkette, die bei eigenem Ballbesitz zu einer Dreierkette mit Piszczek, Sokratis und Bartra. Doch der Torabschluss gelang nicht erfolgreich. Es schossen ingesamt einige BVB-Profis glücklos aufs gegnerische Tor. Besonders Aubameyang verschoss einige starke Möglichkeiten. Bereits in der zehnten Minute nach einem Pass von Dembélé und in der 38. nach einem Querpass seitens Guerreiro. Es folgte eine Chance in der 53. und ein verschossener Handelfmeter in der 57. Minute. Auswechslung folgte und Schürrle kam. Castro und Pulisic kamen noch für Guerreiro und Reus.

Die Strafe in der 48. Minute

Kurz nach der Pause erkannte Benfica Lissabon dann auch seine offensiven Fähigkeiten und promt folgte das 1:0 durch Kostas Mitroglou aus kurzer Distanz. Die Rache für die miserable Chancenverwertung der Borussia.

Wo steht der BVB jetzt? 

Jedenfalls (noch) nicht im Viertelfinale der Champions League. Besonders schade: Kein so wichtiger Auswärtstreffer wurde erzielt. Ja wir könnten es Pech nennen – ja es war nicht Darmstadt 98 gegen die Dortmund letzten Samstag eine Pleite einstecken musste. ABER: Keine Tore – Kein Weiterkommen in der Champions League. 

 

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!