Borussia Mönchengladbach

Beeindruckende Art und Weise: Sportdirektor Eberl von Gladbach begeistert

Als Tabellenführer geht Borussia Mönchengladbach in die Länderspielpause. Das Team von Marco Rose hat bisher vor allem die Erwartungen in der Bundesliga übertroffen. Entsprechend zufrieden zeigte sich daher auch Sportdirektor Max Eberl nach dem jüngsten 3:1-Erfolg über Werder Bremen gegenüber der „Rheinischen Post“.

Gladbach begeistert auch Eberl

Kein Verein konnte bislang so konstant seine Siege einfahren wie die Elf vom Niederrhein. „Mich hat begeistert, wie stabil wir waren“, zeigt sich auch Max Eberl von den jüngsten Ergebnissen beeindruckt. Vier Punkte Vorsprung haben sich die Fohlen gegenüber den Verfolgern aus Leipzig, München und Freiburg mittlerweile erspielt, auch international steht die Borussia im Soll. Ein Überwintern scheint nach den erfolgreichen Auftritten gegen die AS Roma äußerst realistisch, wenngleich noch nichts final entschieden ist. Wenig überraschend ist auch der Sportdirektor mit der derzeitigen Ausbeute mehr als nur zufrieden. „25 Punkte nach elf Spielen ist eine herausragende Quote“, weiß auch der 46-Jährige. „Vor allem aber die Art und Weise, wie die Mannschaft alles wegsteckt, die Aktivität beibehält und immer noch will – deswegen sind die 25 Punkte hochverdient.“

Kollektiv als Schlüssel des Erfolgs

Auch intern scheint es bei der Borussia keinerlei Schwierigkeiten zu geben. „Als Truppe funktioniert es sehr gut“, lobt der Sportdirektor. „Das Kollektive […] macht derzeit den Unterschied.“ Neu-Coach Marco Rose überzeugt bisher auf ganzer Linie und konnte der Mannschaft sein Konzept bereits frühzeitig vermitteln. Trotz einiger Verletzungssorgen scheint „jeder sehr gut“ um seine Aufgabe zu wissen. „Die Spieler, die reinkommen, wissen, was sie zu tun haben und werden getragen von denen, die schon unter Adrenalin stehen“, schwärmt der ehemalige Profi. Ein Ende des Gladbacher Höhenflugs befindet sich jedenfalls (noch) nicht in Sichtweite.