Borussia Mönchengladbach

Bobadilla vor Wechsel in die Heimat

Raul Bobadilla kam im letzten Sommer für zwei Millionen Euro vom FC Augsburg zurück zu Borussia Mönchengladbach. Damit kam er nach fünf Jahren zurück zum Borussia-Park. Bereits zwischen 2009 und 2012 bestritt der Paraguayer 61 Partien für die Fohlen

Über BSC Young Boys und dem FC Basel zurück in die Bundesliga

Im Winter 2012 verließ Bobadilla nach drei Jahren die Fohlen und wechselte in die Schweiz zum BSC Young Boys. Die Berner überwiesen damals 1,5 Millionen Euro an den Niederrhein. Nach einem Jahr ging es dann weiter zum FC Basel. Dort weilte er nur ein halbes Jahr, ehe es zurück in die Bundesliga ging. Zur Saison 2013/14 wechselte der paraguayische Nationalspieler zum FC Augsburg. Bei den Fuggerstädtern hatte er eine zweite Heimat gefunden Insgesamt blieb Bobadilla vier Jahre beim FCA. Er absolvierte 105 Partien für die Augsburger, schoss 29 Tore und bereitete weitere zehn Tore vor. Im letzten Jahr kam er dann für zwei Millionen Euro zurück zur Borussia. Allerdings kam er auch aufgrund von Verletzungsproblemen nur zu dreizehn Einsätzen für die Fohlen. Tore gelangen ihm in den Spielen nicht.

Interesse aus der Heimat

Nun soll laut BLICK Fussball-Chef Andreas Böni Interesse aus der Heimat aufkommen, Bobadilla zurück nach Paraguay zu holen. Bobadilla verhandelt sogar schon mit Argentinos Junior aus der ersten argentinischen Liga. Ein Abschied aus Deutschland ist somit immer wahrscheinlicher. Momentan stehen die “El Bicho´s” auf dem 12. Tabellenplatz. Mit Lucas Barrios ist auch ein ehemaliger Bundesligaspieler beim Club aus Buenos Aires unter Vertrag.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!