Borussia Mönchengladbach

Fredrik Gulbrandsen ein Kandidat für Gladbach?

Im kommenden Sommer übernimmt Marco Rose den Trainerposten bei Borussia Mönchengladbach. Aus diesem Grund ist er selbstverständlich auch mit in die Kaderplanung integriert, wobei einer seiner aktuellen Salzburg-Schützlinge besonders interessant scheint: Fredrik Gulbrandsen. Der 26-jährige Stürmer sammelte in dieser Saison neun Scorer-Punkte. Sein Vertrag läuft nach der Saison aus, wenn er nicht in Salzburg bleiben möchte könnte er ablösefrei wechseln.

„Er ist wahrscheinlich der beste Trainer, den ich je hatte“

Fredrik Gulbrandsen steht vor einer wegweisenden Entscheidung, der Vertrag in Salzburg läuft aus und der aktuelle Trainer Marco Rose wechselt den Verein. Was passiert nun mit dem Norweger? Bislang stehen alle Türen offen, wie der 26-Jährige gegenüber „Sky“ zugab: „Wir sprechen viel, auch mit Salzburg, aber halten die Augen nach anderen Optionen offen. Ich kann im Moment nicht sagen, ob ich gehen oder bleiben werde.“

„Es gefällt mir hier sehr gut“, so Gulbrandsen über seinen aktuellen Arbeitgeber RB Salzburg. Dennoch könnte Marco Rose eine entscheidende Rolle in der Entscheidungsfindung Gulbrandsens spielen. Der norwegische Stürmer zeigt sich begeistert von seinem akutellen Coach: „Er ist wahrscheinlich der beste Trainer, den ich je hatte.“ Somit stellt Gulbrandsen den Neu-Gladbacher über Ole Gunnar Solskjaer, welcher den Stürmer bei Molde FK trainierte. Mit Marco Rose gewann der 26-jährige Norweger einmal den österreichischen Meistertitel. In der vergangenen Saison zog man sogar gemeinsam in das Halbfinale der Europa League ein.

Fredrik Gulbrandsen spielt sich in den Fokus

In der laufenden Saison stand der RB-Stürmer in 29 Pflichtspielen auf dem Feld und erzielte dabei neun Tore. Zusätzlich bereitete er sechs Treffer seiner Teamkollegen vor. Insbesondere in der Europa League lief es in dieser Saison besonders gut für den 26-Jährigen, wie auch RB Leipzig feststellen musste. Im laufenden Wettbewerb trafen die beiden Vereine zweimal aufeinander. Im beiden Partien markierte Gulbrandsen den Siegtreffer und entschied das Duell für die Salzburger.

Zwei Verletzungen warfen den Norweger aus dem Rennen. Dennoch stand er in 18 Spielen der österreichischen Bundesliga auf dem Platz und erzielte dabei fünf Tore. In der vergangenen Saison, welche Gulbrandsen verletzungsfrei überstand, stand er in 31 Bundesligaspielen auf dem Platz und sammelte 19 Scorer-Punkte.