Borussia M├Ânchengladbach

Gladbach: Augsburg und HSV zeigen Interesse an Michael Lang

Lang

Michael Lang steht bei Borussia M├Ânchengladbach auf dem Abstellgleis. Seit seinem Wechsel im letzten Sommer von Basel nach M├Ânchengladbach absolvierte der 28-J├Ąhrige in der Bundesliga nur die H├Ąlfte der m├Âglichen Partien. Sein Treffer gegen Hannover gegen Ende der Hinrunde l├Ąsst diese Bilanz nicht viel besser erscheinen.

Augsburg sucht noch Ersatz f├╝r Schmid

Unter Marco Rose sieht die Situation von Lang in Gladbach ├Ąhnlich, eher sogar noch etwas schlechter aus. Ein Wechsel erscheint daher wahrscheinlich. An Interessenten f├╝r den Nationalspieler der Schweiz mangelt es nicht. Aus Deutschland haben laut „Blick“ Augsburg und der Hamburger Sportverein ein Auge auf Lang geworfen. In Augsburg w├╝rde der Verteidiger mit Martin Schmidt auf einen Landsmann treffen. Schmidt steht aktuell nur ein nomineller Rechtsverteidiger zur Verf├╝gung, n├Ąmlich der erst 18-j├Ąhrige Simon Asta. Raphael Framberger fehlt seit Jahresbeginn aufgrund eines Kreuzbandrisses. Einen Ersatz f├╝r den nach Freiburg gewechselten Jonathan Schmid gibt es bis dato noch nicht, die Verpflichtung von Lang w├╝rde f├╝r Augsburg daher durchaus Sinn ergeben.

Der Hamburger Sportverein hat dagegen kein Bedarf. Mit Jan Gyamerah hat man in dieser Transferperiode schon einen Rechtsverteidiger verpflichtet. Zudem steht mit Gotoku Sakai noch der Spieler im Kader, der in der vergangenen Saison auf der Position in der Startelf gesetzt war. Die Verpflichtung eines weiteren rechten Verteidigers w├Ąre deshalb eher ├╝berfl├╝ssig, zumal der Vertrag von Lang in Gladbach noch bis zum 30. Juni 2022 l├Ąuft und sein Marktwert derzeit auf rund 4,5 Millionen Euro taxiert wird. Neben Augsburg und Hamburg soll es laut „Blick“ im ├ťbrigen auch noch Interessenten aus Italien und Spanien geben. Wohin es Lang letztlich zieht, ist daher aktuell noch offen. Nur ein Verbleib bei Borussia M├Ânchengladbach wird zunehmend unwahrscheinlich.