Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Funkt RB Leipzig bei Oxford dazwischen? – Uth soll kommen

Im Sommer verpflichtete Borussia Mönchengladbach den 19-jährigen Reece Oxford von West Ham United per Leihe. Der Defensivallrounder sollte den nach zweijähriger Leihe zum FC Chelsea abgewanderten Andreas Christensen ersetzen. Obwohl er bisher nicht vollends überzeugen konnte, möchte die Borussia ihn verpflichten und kommt dabei sogar billiger weg, als anfangs vereinbart. Mit RB Leipzig ist nun allerdings ein finanzstarker Gegner im Kampf um den Spieler dazugekommen. Darüberhinaus könnte Hoffenheims Mark Uth ab Sommer für die Fohlen spielen. Seine Entscheidung soll im Januar fallen.

West Ham braucht Geld für Transfers

Auf nur drei Bundesligaeinsätze kommt der junge Engländer Reece Oxford bisher. Eigentlich erhoffte sich sowohl der Spieler als auch dessen Heimatverein mehr Spielzeit für ihn. Trotz der relativ wenigen Minuten, die er auf dem Platz verbracht hat, wird Oxford wohl auf Dauer bei den Gladbachern bleiben. Das berichtet die „BILD“-Zeitung heute. „Die Sondierungen laufen. Unser Ziel ist es, dass Reece noch möglichst lange bei uns bleibt. Und Reece hat uns versichert, dass er sich sehr wohl bei uns fühlt“, bestätigt Fohlen-Manager Max Eberl.

West Ham United steht aktuell nur auf Rang 17 der Premier League-Tabelle und will im Winter neue Spieler verpflichten, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Trainer David Moyes soll Druck machen, damit genügend Geld zur Verfügung steht. Deswegen soll Oxford für eine geringere Summe abgegeben werden, die aber sofort fällig würde. Dem Bericht zufolge soll der Innenverteidiger statt 8 Millionen Euro jetzt nur noch 6,2 Millionen kosten.

Aufgrund der wenigen Einsätze von Oxford könnte West Ham ihn allerdings auch im Winter zurückholen und für eine höhere Summe verkaufen. Wie die „BBC“ berichtet, soll RB Leipzig zuversichtlich sein, den Engländer verpflichten zu können. Als Ablöse sollen 9 Millionen Euro im Raum stehen, die auf insgesamt 19 Millionen Euro ansteigen können.

Uth muss sich zwischen zwei Vereinen entscheiden

Ab Sommer bei einem neuen Verein spielen wird wohl auch Mark Uth. Der Vertrag des Stürmers in Hoffenheim läuft zum Saisonende aus. Nach Informationen der „Rheinischen Post“ wird Uth noch vor dem Ende der Winterpause eine Entscheidung treffen. Dabei soll es nur noch darum gehen, wohin der 26-Jährige wechseln wird. Seine Optionen: Borussia Mönchengladbach und der FC Schalke 04.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!