Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Grifo vor Wechsel in die ewige Stadt?

Seit seinem Wechsel an den Niederrhein im vergangenen Sommer lief es für Vincenzo Grifo alles andere als rund. Nach Gerüchten um einen möglichen Wechsel innerhalb der Bundesliga mischen jetzt auch zwei Klubs der italienischen Serie A im Poker um den Flügelspieler mit. 

Spielt Grifo demnächst für die Biancoceleste?

Der geborene Pforzheimer hat sich sein erstes Jahr im Trikot der Fohlenelf sicherlich anders vorgestellt. Von Startschwierigkeiten geplagt, kam der Deutsch-Italiener in seiner ersten Saison für die Borussia auf lediglich 17 Einsätze, in denen er vier Tore vorbereitete. Kein Vergleich zu seiner Vorsaison in Freiburg, in welcher er in 30 Spielen sechs Tore erzielte und elf weitere Treffer vorbereitete. Ein guter Start im neuen Klub sieht wahrlich anders.

Mit Werder Bremen und Hannover 96 zeigten bereits zwei Bundesligisten Interesse am Rechtsfuß. Jetzt sollen auch zwei ehemalige Europa-League-Gegner der Fohlen um den 25-Jährigen werben. Neben dem Fiorentina ist offenbar besonders Lazio Rom an Grifo interessiert. Wie das italienische Online-Portal “lalaziosiamonoi.it” erfahren haben will, soll es bereits zu Gesprächen zwischen den Biancoceleste und dem Umfeld von Grifo gekommen sein. Weiter heißt es, dass Gladbach bereit wäre, den Flügelspieler für eine Summe von rund 10 Millionen Euro ziehen zu lassen.

Lazio bereits 2012 mit Interesse an Grifo

Lazio Rom ist nicht das erste Mal am Sohn eines sizilianischen Vaters und einer apulischen Mutter interessiert. Bereits 2012 versuchte man den Linksaußen zur Biancoceleste zu locken. Doch damals entschied sich der noch sehr junge Grifo dazu bei seiner Familie in der baden-württembergischen Heimat zu bleiben. Inzwischen scheinen sich seine Prioritäten jedoch geändert haben. Grifo soll einem Wechsel in die Serie A nicht mehr abgeneigt sein.

Ein Wechsel käme Lazios Teammanager Igli Tare nach dem Ende der Leihe von Nani sehr gelegen, auch um nicht über die über die Zukunft von Felipe Anderson entscheiden zu müssen. In Mönchengladbach besitzt der Italiener noch einen Kontrakt bis Juni 2021. 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!