Borussia Mönchengladbach

Gladbach: Wechselt Zakaria noch im Winter auf die Insel?

Denis Zakaria wechselte im Juli 2017 für 12 Millionen Euro an den Niederrhein, ging im alten Gladbacher 4-4-2 auf und sicherte sich einen Stammplatz. Doch seit Beginn der Spielzeit 2018/19 und dem Wechsel in das neue Spielsystem der Fohlen läuft es für den Sechser nicht mehr so rund.  Trotz 15 Einsätzen in der Hinrunde scheint es, als wäre der 22-jährige Defensivakteur nicht für das offensive Hecking’sche 4-3-3 gemacht. Nun machen sich erste Gerüchte breit, der Schweizer Nationalspieler könnte noch im Winter in die Premier League wechseln.

Zakaria als Nachfolger von Mousa Dembélé?

Wie “Sky Sports” berichtet, besitzt Tottenham Hotspurs großes Interesse an einer Verpflichtung von Denis Zakaria. Chefcoach Mauricio Pochettino sucht demzufolge dringendst einen Nachfolger für Mousa Dembélé. Ein Wechsel des Belgiers nach China soll sich auf der Zielgeraden befinden, nachdem Beijing Sinobo Guoan ein akzeptables Angebot für den 31-jährigen Mittelfeldspieler gemacht haben soll. Laut der englischen Presse beobachtet Chefscout Steve Hitchen Zakaria seit seinem Wechsel in die Bundesliga im Jahr 2017. Zuvor soll Mauricio Pochettino bereits regelmäßige Updates während Zakaris Zeit bei den Young Boys Bern angefordert haben.

Der defensive Mittelfelspieler kam in der überraschenden Gladbacher Hinrunde zu 15 Einsätzen. Zudem schoss der noch bis Juni 2022 an den Niederrhein gebundene Schweizer ein Tor für die Fohlen. Zakaria ist vielseitig, kann seine Kraft bewusst einsetzen um das Spiel aufzubrechen, um dank seiner natürlichen Gelassenheit im nächsten Augenblick einen direkten Pass auf den Fuß seines Mitspielers zu legen.

Weiterer Bundesliga-Sechser im Fokus von Tottenham

Neben Zakaria scheint auch Hoffenheims Florian Grillitsch laut “Sky Sports” ein möglicher Sechser für die Spurs zu sein. Demzufolge ließ Tottenham Grillitisch sowohl in der Liga als auch auf internationaler Ebene in der laufenden Saison beobachten. Der österreichische Nationalspieler besitzt eine Ausstiegsklausel in seinem noch bis  Juni 2021 laufenden Vertrag. Im Sommer 2019 könnte der 23-Jährige offenbar für eine festgeschriebene Summe von 18 Millionen Euro die TSG 1899 Hoffenheim verlassen.

Außer Denis Zakaria und Florian Grillitsch befanden sich in den vergangenen zwei Jahren auf der Liste potenzieller Nachfolger Dembélés. Darunter Geoffrey Kondogbia and Matteo Guendouzi, welche beide bei anderen Top Klubs unterschrieben haben. Auch wenn sich Tottenham mit Grillitisch eine weitere Option für das sich leerende Mittelfeld offen hält, wäre Zakaria wohl die ideale Wechseloption und Wunschspieler Pochettino.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!